Erfahrungen mit Nabenmotor-Nachrüstung?

Bremsen, Laufräder, Sitz- und Lenkerposition und vieles mehr

Moderator: Wildcate

Ostalbpinaut
Selberrahmendengler
Beiträge: 235
Registriert: So Jan 20, 2008 11:12 am
Wohnort: Aalen

Re: Erfahrungen mit Nabenmotor-Nachrüstung?

Beitragvon Ostalbpinaut » Di Aug 01, 2017 11:16 am

Kommen jetzt erst mal nicht zum radeln, da wir übers lange WE zuerst zur Studienabschlussfeier unserer Tochter am Freitag in Kopenhagen, am Samstag auf dem openair bei Herrn Ostbahn und den Musikern seines Vertrauens auf der Burg Clam sind und auf dem Rückweg am Montag in Grieskirchen in der Brauerei meinen Halbjahresvorrat Grieskirchner Dunkel holen.

Sobald wir wieder zum Radeln kommen werde ich es durch Handauflegen testen oder ich klemme zuhause den "Gas"hebel irgendwie fest und simuliere auf dem 2-Beinständer Dauerbelastung fürs Handauflegen.

Anschließend komme ich dann womöglich auf Dein Ausleihangebot zurück.
Rainer (Bekennender Kurtologe !)
P.S.: OSTBAHN LEBT!

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 809
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Erfahrungen mit Nabenmotor-Nachrüstung?

Beitragvon upndown » Di Aug 01, 2017 3:13 pm

Ostalbpinaut hat geschrieben:...und simuliere auf dem 2-Beinständer Dauerbelastung fürs Handauflegen.

ob da viel Leistung gefordert wird? Es sollten wenigstens die Nennleistung des Motors abgegeben werden - 250W - wenn du weist, wie das mit kleine Aufwand geht, sags mir. Habe da zwar auch Ideen, an der Umsetzung haperts aber :?
Im Leerlauf sind das dann einige wenige Watt. Der Motor hat da zwar einen hundsmieserablen Wirkungsgrad, aber bei sehr wenig Leistung ist der Verlust dann auch nciht riesig :cry:
Ostalbpinaut hat geschrieben:Anschließend komme ich dann womöglich auf Dein Ausleihangebot zurück.
gerne :mrgreen:
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

diatoun
Fußgänger
Beiträge: 2
Registriert: Mo Apr 09, 2018 8:35 pm

Re: Endlich: erschwingliche Mittelmotor-Lösung auch fürs Pino!

Beitragvon diatoun » Fr Apr 13, 2018 9:59 am

felixfindig hat geschrieben:
Der BBS01 wird in einer 250W und einer 350W-Version für 36V angeboten, darüber hinaus der BBS02 mit 48V und 750W; abgesehen von der unterschiedlichen Leistung sind die verschiedenen Systeme weitgehend identisch.Weitere Details zu diesen Mittelmotoren könnt ihr leicht selbst recherchieren, spezielle Hinweise zum Pinoumbau bitte anfragen (Forum oder pn)

FF



Hallo,

ich möchte ein BBS01 auf einem Pino Hase installieren.

Was sind die spezielle Hinweise?

Entschuldigung für mein Deutsch ..ist von Google Translate

Danke !

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 809
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Erfahrungen mit Nabenmotor-Nachrüstung?

Beitragvon upndown » Fr Apr 13, 2018 9:15 pm

Herzlich Willkommen im Forum!

Ein Mittelmotor ist schon die richtige Wahl. Jede Nachrüstlösung hat ihre Probleme. Neben dem mechanischen Passgenauigkeit muss immer das Gegendrehmoment abgefangen werden. Da sollte bei einem Mittelantrieb große Aufmerksamkeit geachtet werden. Wie das beim BS01 gemacht wird, weis ich nicht.
Und im Gegensatz zu einem normalen Fahrrad braucht das Pino auf der linken Seite ebenfalls ein Kettenblatt, das montiert werden muss. Auch hier habe ich keine Ahnung ob und wie das beim BS01 funktioniert.

Wenn du das nachrüstest, wäre es natürlich schön, wenn du von der Montage einige Bilder machen würdest und gerne auch (evtl. später) einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben würdest.

Auf eine gute Pinosaison
Uli
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

Tom
Selberrahmendengler
Beiträge: 428
Registriert: Fr Jan 20, 2006 3:29 pm
Wohnort: Hanau

Re: Erfahrungen mit Nabenmotor-Nachrüstung?

Beitragvon Tom » Sa Apr 14, 2018 1:31 pm

Der zitierte Beitrag von FF (FelixFindig) ist allerdings schon über 4 Jahre alt, und FF hat zwei Wochen später hier seinen letzten Beitrag geschrieben und sich seitdem nicht mehr eingeloggt.

Schade :( , denn seine Bilder des Motors sahen interessant aus...

(L'article cité par FF (FelixFindig) a déjà plus de 4 ans, et FF a écrit son dernier article ici deux semaines plus tard et ne s'est pas connecté depuis.
Pitié :( , parce que ses photos du moteur étaient intéressantes.....)
Grüße, Tom


Zurück zu „Schrauberkram und so...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste