Pino auf dem Heckträger

Touren mit Pino, Tandem, Normalrad und Transportfragen mit Bahn, Auto, Flieger

Moderator: Wildcate

Reini19
Fußgänger
Beiträge: 5
Registriert: Mo Mai 26, 2014 5:38 pm

Pino auf dem Heckträger

Beitragvon Reini19 » Mo Jun 16, 2014 9:21 pm

Hi!

Ich möchte gerne unser Pino auf dem Heckträger transportieren.

Wir haben einen Thule-4-Rad-Heckträger, der natürlich zu kurz für das Pino ist.

Darf ich den Träger mit Alu-/Edelstahl-Profilen verlängern oder muss das erst vom TÜV abgenommen werden? (Der das sicher nicht macht)

Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

Grüße, Reinhard

Tom
Selberrahmendengler
Beiträge: 417
Registriert: Fr Jan 20, 2006 3:29 pm
Wohnort: Hanau

Re: Pino auf dem Heckträger

Beitragvon Tom » Di Jun 17, 2014 12:15 pm

Hallo Reinhard,

mach es doch einfach.
Habe ich auch getan, als wir das Pino noch auf dem Heckträger (Paulchen) transportiert haben.
Ich habe eine lange Tandemschiene (von Fiamma, glaube ich) verwendet und auf den Pino-Radstand gekürzt. Durch die großen Auskragungen hat diese Schiene sich aber recht stark verformt, vor allem tordiert. Ich habe dann zusätzlich einen starken Alu-L-Winkel drangeschraubt, dann war es sehr stabil.
Wo steht geschrieben, dass das TÜV-geprüft werden muss? Bei uns hat nie jemand von der 'Rennleitung' nachgefragt.

Inzwischen transportieren wir das Pino im Auto... - das ist klasse.

Gruß, Tom

PS: Wenn Du Interesse hast, kann ich unsere Schiene abgeben (PN schicken)

Benutzeravatar
doppeluli
Selberrahmendengler
Beiträge: 223
Registriert: Di Sep 23, 2008 5:56 pm
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Pino auf dem Heckträger

Beitragvon doppeluli » Di Jun 17, 2014 12:35 pm

Hallo,

wenn überhaupt ist der Thule-Träger TÜV-geprüft, wie manche Haushaltsgeräte oder Werkzeugmaschinen auch. Wenn du am Träger etwas änderst wird Thule jede Gewährleistung ablehnen. Das ist auch der Fall wenn du dein Handy mit einem Fremdakku betreibst der dann ausläuft. Dann hast du halt Pech gehabt. Aber grundsätzlich ist eine TÜV-Abnahme bei der Nutzung eines Heckträgers nicht vorgesehen. Die frühere gesetzliche Regelung, dass die Betriebserlaubnis für das Gesamtfahrzeug erloschen ist wenn ein Teil verändert wurde gibt es nicht mehr.
Nach wie vor gilt: es darf nichts mehr als 40 cm seitlich über die Heckbeleuchtung herausragen.

Ansonsten kann ich Tom nur zustimmen, der Transport von Fahrrädern im Auto ist das Beste. Beim Trike und zwei Trekkingrädern klappt es, das Pino muss auf's Dach.

Uli

Ostalbpinaut
Selberrahmendengler
Beiträge: 229
Registriert: So Jan 20, 2008 11:12 am
Wohnort: Aalen

Re: Pino auf dem Heckträger

Beitragvon Ostalbpinaut » Di Jun 17, 2014 7:18 pm

Habe auch einen normalen Heckträger mit geteilten Schienen durch 2 Alu-U-Schienen verlängert und darauf die Originalträgerschienen wieder draufgeschraubt. Zum Tüv bin ich nicht, bin aber nicht sicher, was im Falle eines Unfalles die eigene/gegenerische Versicherung daraus machen. Die 40 cm sind, wie schon angemerkt, definitiv einzuhalten. Mußte dazu die Leuchten des Heckträgers etwas weiter auseinanderbauen.
In was für einem Auto transportierst Du das Pino und was mußt Du alles dann abbauen?
Gruß
Rainer (Bekennender Kurtologe !)
P.S.: OSTBAHN LEBT!

Tom
Selberrahmendengler
Beiträge: 417
Registriert: Fr Jan 20, 2006 3:29 pm
Wohnort: Hanau

Re: Pino auf dem Heckträger

Beitragvon Tom » Di Jun 17, 2014 7:35 pm

Ostalbpinaut hat geschrieben:In was für einem Auto transportierst Du das Pino und was mußt Du alles dann abbauen?
Wenn die Frage an mich gerichtet ist: NV200 (Evalia) von Nissan.
(Hatte davon hier mal berichtet; da ist auch ein Link zum Foto unseres vorherigen Heckträgers)
Abbauen: vom Pino NICHTS (auch nicht einschieben oder so). Im Auto ist der 2er-Sitz der zweiten Reihe ausgebaut; die Sitze der dritten Sitzreihe ggfls. hochgeklappt. Das Pino wird längs reingestellt, verzurrt und fertig. :wink:
Grüße, Tom

Ostalbpinaut
Selberrahmendengler
Beiträge: 229
Registriert: So Jan 20, 2008 11:12 am
Wohnort: Aalen

Re: Pino auf dem Heckträger

Beitragvon Ostalbpinaut » Mi Jun 18, 2014 11:52 am

Danke Tom, Du warst gemeint.
Stefan(Radfux) hat bei unserer Tour davon erzählt, irgendwie hatte ich das überlesen damals.
Gruß
Rainer (Bekennender Kurtologe !)

P.S.: OSTBAHN LEBT!


Zurück zu „Reisen, Touren & Tips“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast