Eine wunderschöne Tour mit kleinen Hindernissen

Touren mit Pino, Tandem, Normalrad und Transportfragen mit Bahn, Auto, Flieger

Moderator: Wildcate

mauspfadler
Fußgänger
Beiträge: 8
Registriert: Mi Okt 28, 2015 9:07 pm

Eine wunderschöne Tour mit kleinen Hindernissen

Beitragvon mauspfadler » Do Jul 28, 2016 9:52 pm

Endlich hatte der Wettergott einmal 2 hintereinander folgende Tage mit schönem Wetter vorausgesagt aber das es gleich so heiß wurde haben wir nicht gedacht. Auf jeden Fall hatten wir unsere lang geplante Radtour den Maare-Mosel Radweg mit dem Pino abzufahren ,in die Tat umgesetzt und die zwei Tage ausgenutzt. Da wir diese Tour vor Jahren schon mit dem Rennrad abgefahren hatten ( wir sind damals an einem Tag hin und zurück gefahren ) haben wir wegen der ungleich schwierigeren Aufgabe diesmal mit dem Pino zu fahren eine Übernachtung in Lieser eingeplant.
Da wir in Köln wohnen war es nötig das Pino zu zerlegen um im Auto mit ihm nach Daun zu fahren, wo die Tour startet. Beim Zerlegen des Pinos viel auf dass der Zweibeinständer fälschlicherweise am hinteren Rahmenteil befestigt war wodurch sich der Rahmen nicht wie beschrieben teilen ließ. Das Problem war, dass nun der geteilte hintere Rahmen nur noch an zwei Schräubchen hing, welche den Ständer an der Rahmenplatte halten und gefährlich hin und her wackelte. Das Problem wurde dann in Daun beim Zusammenbau des Pinos gelöst und die zwei Schrauben auf der Gegenseite der Rahmenplatte in den Ständer geschraubt, sodass der Ständer jetzt nur noch mit dem Vorderen Rahmenteil verbunden ist.
Bei herrlichem Sommerwetter ging's dann los, erst mal mehrere km bergauf bis wir dann nach einigem Auf und Ab Eckfeld erreichten und dort im Bauernhofcafe eine Pause machten. Lecker Kuchen übrigens! Ab Eckfeld geht es dann über Wittlich mehr oder weniger nur noch bergab bis an die Mosel. Leider muss man in Wittlich mitten durch den Ort, was dem ansonsten wunderschönen Radweg ein kleines Minus einbringt. Nach guten 50 km sind wir müde und geschafft in Lieser angekommen und haben den Abend in einem wunderschönen Landgasthof bei Wein und gutem Essen genossen.
Beim Frühstück am nächsten Morgen machte mir die Rückfahrt doch einige Sorgen, geht es doch fasst 30 km nur bergauf was meinen Stoker und natürlich auch mich sehr beanspruchen wird. Der
Trost, in Wittlich eventuell ein Taxi zu nehmen um unser Auto aus Daun zu holen, lies uns dann doch einigermaßen sorgenlos starten. Nach wenigen km bergauf störten uns eigenartige Geräusche am Pino die nicht dahin gehörten. Angehalten, alles kontrolliert
und als Übeltäter eine lose Schraube am Stoker Sitz identifiziert. Geräusch war weg! Also weiter bis Wittlich, was übrigens problemlos geschafft wurde und somit die eventuelle Taxifahrt nach Daun
gegenstandslos werden lies. Nach kurzer Pause in Wittlich ( Eiscafe ) bei der mittlerweile großen Hitze ging es weiter bis zum nächsten Stopp. Wieder ein neues, ungutes Geräusch! Die vordere Sitzbefestigung war lose und machte im Takt bei jeder Pedalumdrehung des Stokers dieses
Geräusch. Letztendlich sind wir dann ohne weitere Probleme in Daun angekommen obwohl die letzten km doch unsere letzten Kräfte erforderten, was aber blitzschnell nach einem frischen Weizen, natürlich alkoholfrei, vergessen war.
Solche Touren sind super und bleiben unvergessen, jedoch werden künftig alle Schrauben noch einmal vorher kontrolliert.

Hoffentlich bis bald mal wieder
Mauspfadler

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 779
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Eine wunderschöne Tour mit kleinen Hindernissen

Beitragvon upndown » Do Jul 28, 2016 10:15 pm

solche Berichte sind doch immer wieder nett!


Zu den losen Schauben: Ich habe immer eine Flasche Schraubensicherungslack dabei, um solche "losen Schraubenprobleme" einzudämmen :D
Uli
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

Benutzeravatar
doppeluli
Selberrahmendengler
Beiträge: 223
Registriert: Di Sep 23, 2008 5:56 pm
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Eine wunderschöne Tour mit kleinen Hindernissen

Beitragvon doppeluli » Fr Jul 29, 2016 10:55 am

Wir haben uns 2011 von dem Fahrradladen, der die Räder am Dauner Bahnhof vermietet, von Lösnich aus mit Pino nach Daun bringen lassen, 36.- Euro, Pkw mit Hänger, unser Pkw blieb unten an der Mosel stehen. Es ist wirklich eine schöne Tour, ich war sie ein Jahr vorher auch solo gefahren.

http://www.tandemfreunde.de/Tourbericht ... kt2011.pdf

Uli


Zurück zu „Reisen, Touren & Tips“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast