Pino Dachtransport

Touren mit Pino, Tandem, Normalrad und Transportfragen mit Bahn, Auto, Flieger

Moderator: Wildcate

Benutzeravatar
Fledermaus
Fußgänger
Beiträge: 6
Registriert: Mo Mär 08, 2010 8:23 pm

Pino Dachtransport

Beitragvon Fledermaus » Mo Mai 17, 2010 1:19 pm

Hallo,
nachdem ich das Forum nun schon einige Zeit verfolge, möchte ich mich auch mal mit meinen Fragen an Euch wenden (also vorerst einmal nur eine Frage - weitere vorhandene Unklarheiten zum Rad werden möglicherweise folgen).
Vielleicht zunächst kurze Vorstellung (gehört sich ja schließlich so). Wir sind eine Familie mit zwei Kindern - im Alltag mit folgender Pinokonstellation: Tochter fährt vorne, Sohn im Kindersitz hinten drauf, meine Frau oder ich geben Kraft aus der Mitte heraus. Pino ist Alltagsrad und bringt zwei Familienmitglieder tägl. zum Kinderarten. Wir besitzen das Pino seit 6 Wochen und sind bisher etwa 300km gefahren. Soweit zunächst, nun zur Frage an Euch:

Mein Eindruck ist, dass die meisten zum Autotransport einen Heckträger verwenden. Ich würde den Dachtransport bevorzugen, da ich daneben noch ein "normales" Rad stellen kann und ich auch noch an den Kofferraum rankomme. Habt ihr mit (stehendem) Transport Erfahrung? Wenn ja, welchen Grundträger benutzt ihr? Ist Sonderausstattung (längere, stabilere Schiene) notwendig? "Bluepino" transportiert offensichtlich liegend, diese Lösung möchte ich gerne umgehen. Von Karpino habe ich über einen Thule-Träger gelesen, bin mir aber nicht sicher, ob es um den Transport des Pino oder der Streetmachine ging.

Wir freuen uns also über Rückmeldung und Tipps,
Matthias

Benutzeravatar
Radfux
Selberrahmendengler
Beiträge: 476
Registriert: Mo Mär 05, 2007 2:06 pm
Wohnort: Plochingen

Re: Pino Dachtransport

Beitragvon Radfux » Mo Mai 17, 2010 4:53 pm

Hallo Fledermaus (witziger Name...),
schonmal da reingeschaut: http://www.pinoforum.de/phpBB2/viewtopic.php?f=6&t=102&p=2162&hilit=dachtr%C3%A4ger#p2162
oder da: http://www.pinoforum.de/phpBB2/viewtopic.php?f=6&t=454&p=4188&hilit=dachtr%C3%A4ger#p4188

Einfach zuerst mal im Forum mit der Such-Funktion nach dem Thema suchen, da gibt's meist bereits ein paar Beiträge.

PS: Seid ihr zu viert auf dem Pino ? Habt ihr dann noch einen Kindersitz vor dem Stoker ? Da wäre ein Bild mal interessant.

Gruß, Radfux

Benutzeravatar
doppeluli
Selberrahmendengler
Beiträge: 223
Registriert: Di Sep 23, 2008 5:56 pm
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Pino Dachtransport

Beitragvon doppeluli » Mo Mai 17, 2010 4:58 pm

Hallo Matthias,

herzlich willkommen im Forum, ich habe dir auch eine PN gesandt, anmelden und nachsehen.

Zum Tansport: ich hatte kurz vor dem Pinokauf ein sogenanntes "Paulchen" für die Heckklappe gekauft und habe dann eine Schiene verlängert. Man muss das Stokerrohr ganz einschieben und ein breites Auto haben um nicht den erlaubten 40 cm Überstand über die Heckleuchten zu überschreiten. Es ist halt sehr breit.

Ich würde inzwischen einen Dachtransport liegend mit dem Unitec Dachlift bevorzugen, hat z.B. Raderdoll für sein Pino. Damit können auch 2 Räder liegend transportiert werden, sofern die zulässige Last nicht überschritten wird.

Karpino hat einen normalen Thuleträger mit einer zweiten aufrechten Halterung versehen, brauchte die Schiene aber nicht verlängern, und transportiert sein Pino aufrecht.

Hierzu gibt es auch eine Fertiglösung: http://shop.aubu.de/catalog/product_inf ... 7&ref=1391

Ich hoffe, diese kleine Zusammenfassung hilft dir weiter.

Grüße aus Leverkusen

Uli

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 779
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Pino Dachtransport

Beitragvon upndown » Mo Mai 17, 2010 5:44 pm

Ich habe den Frey Dachträger. Siehe auch den 2. Link von Radfux, da gibt es dann ein paar Bilder dazu. Ich montiere das Pino alleine, das ist jedesmal ein kleiner Kraftakt. Aber hält dann wirklich gut.
Bei dem Freyträger ist dann auch alles was man zur Montage auf dem Lastenträger braucht dabei: für die Träger mit Nut sogar Nutsteine oder für normale Träger Bügelhalterungen.
Das Pino wird dann mit 2 Armen gehalten, zusätzlich werden die Räder mit je 2 Schlaufen gehalten.

Was mir beim Liegendtransport absolut nicht gefällt: Die Bremshebel müssen immer mit Gummiringen etwas angezogen werden, damit keine Luft ins Bremssystem kommt....

Bei Fragen...

Uli (noch einer!)
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

Benutzeravatar
Fledermaus
Fußgänger
Beiträge: 6
Registriert: Mo Mär 08, 2010 8:23 pm

Re: Pino Dachtransport

Beitragvon Fledermaus » Di Mai 18, 2010 8:05 am

Hallo miteinander,
na da habe ich ja schnell alle Informationen bekommen, die ich mir gewünscht habe. Unser Dank ist Euch sicher. So mag ich Foren...

@Radfux: natürlich habe ich zuvor schnell geguckt, ob es schon was zum Thema gab. Natürlich habe ich auch etwas gefunden (sonst hätte ich nicht auf Bluepino verwiesen). Zusätzlich wusste ich von früherem "Forum-Schmökern" dass meine Frage bereits beantwortet war. Ich gebe allerdings zu, dass ich nicht erneut viel Zeit zum Suchen verwandt habe. Es ist (leider) einfacher, die Frage zu stellen und eine Antwort zu bekommen, als zu suchen und sich seine Antwort rauszulesen und zusammenzustückeln. Also ja - mein Fehler, dass ich nicht weiter gesucht habe. Ich habe den EIndruck, dass die Suche unterschiedliche Ergebnisse liefert? Morgens hatte ich "Dach" gesucht und andere Antworten bekommen als abends? Das kann doch eigentlich nicht sein, ich werde es verfolgen.
Zum Namen: Als ich mich im Forum anmeldete, hatte ich die gleichlautende Strauß-Operette "im Kopf" - also (leider) keine tiefergehende witzige Geschichte zur Fledermaus.
Und wir sind natürlich nicht zu viert auf dem Rad - wobei das vielleicht noch eine Hase-Option für die Zukunft wäre. Kurzer Radstand, Ausleger vorne und hinten etwas optimieren. "Long vehicle" - Label nicht vergessen und die Blicke der Fußgänger und Autofahrer werden wie schon jetzt gefangen werden. Im Alltag sind entweder meine Frau oder ich Kapitän und somit bleibt es beim Zweirad für Drei :-) .

Danke nochmals für die Antworten - wie gesagt ist es ein 100%-Treffer, wann hat man das schon mal?
Matthias

Benutzeravatar
Vorne.
Selberrahmendengler
Beiträge: 186
Registriert: Do Jul 30, 2009 2:03 am
Wohnort: Obermoschel

Re: Pino Dachtransport

Beitragvon Vorne. » Di Mai 18, 2010 9:26 pm

Hi Matthias!

Vielen Dank für Deine Vorstellung und auch ... für's Falschmachen ... das macht Dich sympathisch ;-) Ich hatte mich letztes Jahr hier vorgestellt und war schlicht zu eloquent :-( Ich hab mir unser erstes Pino nicht einfach gekauft, sondern von einer Freundin "aufgenötigt bekommen" und diese Story fand ich erzählenswert... und wurde gleich mal angenörgelt :-( Das hält mich aber nciht davon ab, hier munter weiterzuposten ;-)
viewtopic.php?f=4&t=355

Zu Deiner Auto-Transportfrage:
Leider erwähnst Du nicht, was für ein Pino Du gekauft hast. Wenn Du es vor sechs Wochen *neu* gekauft hast, dürfte es ja ein AL-Pino sein. Oder hast Du Dich - nachvollziehbarerweise - für eines der letzten Stahlpinos entschieden, die noch im Abverkauf sind?
Andererseits ist die Frage nach dem Modell auch nicht so entscheidend, schließlich gibt es ja auch beim AL-Pino Gründe für den Transport auf dem Dach. Das "ALbino" von "upndown" kommt auch auf's Dach, obwohl es teilbar ist.

Eine Variante hast Du noch nicht angesprochen, aber mit zwei Kindern im Schlepptau dürfte die sowieso ausfallen, den Transport im Auto. Bei uns stand im Herbst ein Autoneukauf an und ich habe mich für den Peugeot Partner (baugleich mit Citroen Berlingo) entschieden. Die mittlerweile erfolgten Transporte des Pinos im Auto waren so unbefriedigend, dass ich jetzt auch über einen Transport "außen" nachdenke.

Fledermaus hat geschrieben:"Bluepino" transportiert offensichtlich liegend, diese Lösung möchte ich gerne umgehen.

warum?
Ich finde es überdenkenswert, das Rad eben nicht in der ungünstigsten Ausrichtung zu verladen. Warum soll ich es auch noch aufrecht hinstellen, wenn ich es ohnehin schon *oben auf* das Autodach packe? Unter diesem Ansatz kam "bluepino" offensichtlich zu seiner Lösung, die von außen betrachtet zugegebenermaßen eher "plünnig" aussieht, aber ich gehe mal davon aus, dass seine Befestigungspunkte taugen. Wer daran denkt, zumindest die Bremse, die beim Liegendtransport kopfüber steht, vor dem Verladen mit einem Gummi o.ä. leicht anzuziehen, sollte mit dieser Lösung windschnittiger unterwegs sein als der Aufrechttransporter. In beiden Fällen würde ich wg. der Windlasten - zumindest für längere Strecken - die Lehnenbespannung demontieren.

Ach ja: Den Tipp zum Frey-Dachträger möchte ich ergänzen mit dem Hinweis, dass man bitte nicht glauben möge, nach Benutzung der Schlösser sei das Pino abgeschlossen. Ein halbwegs energischer Ruck nach oben und der Rahmen ist raus aus den drolligen Halteklämmerchen. Also unbedingt noch mal mit einem Schloß sichern, wenn man das Auto unbeobachtet stehen läßt.

Meine Überlegungen zum Hecktransport sind hier in diesem thread deplatziert und deshalb poste ich sie gleich mal im entsprechenden thread:
viewtopic.php?f=2&t=638


In diesem Sinne: Herzlich willkommen im Pinoforum!

Grüße!

Urs

Benutzeravatar
Vorne.
Selberrahmendengler
Beiträge: 186
Registriert: Do Jul 30, 2009 2:03 am
Wohnort: Obermoschel

Re: Pino Dachtransport

Beitragvon Vorne. » Mo Mai 31, 2010 6:49 pm

aktuell sind in der eBucht zwei Pino-kompatible Träger bzw. Zubehör angeboten:

http://shop.ebay.de/elim7591/m.html?_nk ... rom=&_ipg=

Peter62
Selbereinspeicher
Beiträge: 38
Registriert: Mi Mai 26, 2010 8:36 am
Wohnort: Greifswald

Re: Pino Dachtransport

Beitragvon Peter62 » Di Jun 01, 2010 7:54 am

Danke für den Hinweis.
So ein Fahrradlift ist eine gute Möglichkeit, jetzt habe ich aber ersteinmal den Frey Dachträger.
Nach meinem Gefühl steh das Fahrrad damit sehr sicher auf dem Dach.

Gruß Peter

Benutzeravatar
dojoba
Fußgänger
Beiträge: 4
Registriert: Di Jun 20, 2006 11:23 am
Wohnort: Groß-Bieberau

Re: Pino Dachtransport

Beitragvon dojoba » Mo Jul 11, 2011 12:39 pm

Möchte jemand vielleicht den Frey Dachträger verkaufen? Weil :( leider Frey nicht mehr existiert und der Träger nirgends mehr verkauft wird.
Gruß / Groetjes / Cheers / Saluti / Mvh

DoJoBa


Zurück zu „Reisen, Touren & Tips“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast