Pino im Auto transportieren?

Touren mit Pino, Tandem, Normalrad und Transportfragen mit Bahn, Auto, Flieger

Moderator: Wildcate

Schwabenhesse
Fußgänger
Beiträge: 9
Registriert: Fr Mär 18, 2016 7:15 am
Wohnort: Schlüchtern

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon Schwabenhesse » Fr Apr 15, 2016 10:35 am

upndown hat geschrieben:ob der geht: http://www.mft.systems/portfolio/p_backpower/


habe auf meiner Suche selbst bei MFT angerufen und denen mein Problem geschildert...man hat mir dann auch eindeutig gesagt, daß für einen solchen langen Radstand kein System von MFT zur Verfügung stehen würde und von seitens MFT auch keine Zusatzschinen zu kaufen gibt, weil dann sonst die ABE erlischt und blablabla....

Bin gerade dabei einen Träger umzubauen mit Unterstützung des Herstellers....melde mich wieder mit Fotos wenn ich soweit bin :wink:

Gruß Ingo

Doppelbiker
Selbereinspeicher
Beiträge: 40
Registriert: Mi Mai 07, 2014 7:09 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon Doppelbiker » Do Apr 21, 2016 10:43 am

Hallo,

letzte Woche habe ich einen gebrauchten Uebler Primavelo Kupplungsträger gekauft. Momentan bin ich dabei, den Träger an das Pino anzupassen. Dazu habe ich die Klemmung für das zweite Fahrrad verlängert. Damit kann ich den Pinorahmen zweimal befestigen. Die Schienen für die Räder sind etwas zu kurz. Ich werde eine lange (125cm) Ersatzschiene kaufen, diese teilen und auseinandergeschoben montieren.
Mal sehen, ob alles klappt.

Gruß Klaus

Schwabenhesse
Fußgänger
Beiträge: 9
Registriert: Fr Mär 18, 2016 7:15 am
Wohnort: Schlüchtern

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon Schwabenhesse » Mi Mai 18, 2016 3:06 pm

Hallo,
was lange wärt wird endlich gut (hoffentlich)!
Unser Heckträger ist nun fertig und ich habe versprochen, dass ich Euch daran teilhaben lasse :)

Habe im Internet einen Heckträger "Ecklafant" von Eckla für 3 Räder gekauft (eigentlich reicht auch der Träger für 2 Räder, den gab es aber derzeit nicht zu kaufen im Internet) und diesen modifiziert (siehe Bilder).
CM160514-161703001.jpg
CM160514-161703001.jpg (135.2 KiB) 3139 mal betrachtet

Das Bild hier täuscht etwas! Das Pino ist nicht viel breiter als unser Auto mit Rückspiegel!! Die Sicht nach hinten ist also nicht eingeschränkt :wink:
CM160514-161723004.jpg
CM160514-161723004.jpg (121.88 KiB) 3139 mal betrachtet

Folgende Modifikationen habe ich gemacht: ein langes Radführungsprofil (statt standardmäßige 2 kurze) für den langen Radstand des Pino und dieses in der Mitte nochmal in einem originalen Profil geführt, damit die Radschiene bei dem Gewicht des Pino sich in der Mitte nicht "aufstellt". Das ganze an die Stelle für das 2te Rad geschraubt. Die Profile fürs 1te und 3te Rad demontiert, da das Pino doch sehr breit ist und an diesen Stellen kein Rad mehr passt; den Radhaltebügel eingekürzt, damit der Lenker drüber passt; ein zusätzlichen Fahrradhalter, da ich dem standardmäßig einen nicht traue bei dem Gewicht; Begrenzungsleuchten mit Rohrprofile, welche ich an vorhandene Bohrungen am Träger montiert habe, nach außen gezogen (nach Rat von der Dekra); Begrenzungsleuchten an die Rückleuchten angeschlossen (Kabel geht durch das Rohrprofil, so ist alles verstaut und es sieht etwas profisionell aus); Rohrprofil außen mit Kunstoffkappe abgedeckt...fertig :D !

Die erste Probefahrt hat gezeigt, daß alles passt und somit einer ersten Ausfahrt nichts mehr im Wege steht :D !

Viele sonnige Grüße aus Hessen
Ingo

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 779
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon upndown » Mi Mai 18, 2016 7:33 pm

sehr schön!

Träger: Ein schöner Vorteil (ggü. meinem) ist, dass man den Träger abklappen kann, um die Heckklappe des PKW zu öffnen. Das geht bei meinem Thule Lastenträger leider nicht. Was ich mir auch wünschen würde: LED Leuchten anstatt den Glühbirnen. Da habe ich bei deinem Träger leider keine Angabe dazu gefunden. Vielleicht kannst du das noch ergänzen und den Typ der Begrenzungsleuchten.
LG Uli
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

Schwabenhesse
Fußgänger
Beiträge: 9
Registriert: Fr Mär 18, 2016 7:15 am
Wohnort: Schlüchtern

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon Schwabenhesse » Do Mai 19, 2016 7:08 am

Hallo Uli,

ja, leider sind die Rück- sowie die Begrenzungsleuchten keine LEDs. Wie gesagt, der Träger war gebraucht und somit nicht mehr auf dem neuesten (Licht-)Stand :wink:, war mir aber erst mal egal, hauptsache Träger und somit flexibel mit dem Pino unterwegs!
Wenn ich mal wieder Zeit (und Lust) habe, werde ich die Beleuchtung auf LED umbauen....

Die Begrenzungsleuchten (beidseitig, d.h. vorne weiß, hinten rot) bekommt man in jedem gut sortierten KFZ-Zubehörladen und auch die notwendigen Glühbirnen :wink:....ist auch nicht teuer (ca. 2 € pro Stück + 2adriges Kabel aus dem Baumarkt auf Länge geschnitten + Aderklemmen etc.)

Der Träger läßt sich bedingt abschwenken. Hierzu muss man eine Kurbel lösen, die den Träger auf der AHK nochmal fixiert....

Wie gesagt, der Träger ist nicht auf dem neuesten Stand der (Bedienungs-)Technik aber für unsere Zwecke absolut ausreichend :P

Gruß
Ingo

Tom
Selberrahmendengler
Beiträge: 417
Registriert: Fr Jan 20, 2006 3:29 pm
Wohnort: Hanau

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon Tom » So Mai 29, 2016 10:50 am

Hallo Ingo,

der Pinoträger sieht gut aus!
(Nb.: Ein Foto aus weiter Entfernung mit starker Tele-Einstellung 'entschärft' den - falschen - Eindruck des großen seitlichen Überstandes)
Schwabenhesse hat geschrieben:Folgende Modifikationen habe ich gemacht: ein langes Radführungsprofil (statt standardmäßige 2 kurze) für den langen Radstand des Pino und dieses in der Mitte nochmal in einem originalen Profil geführt, damit die Radschiene bei dem Gewicht des Pino sich in der Mitte nicht "aufstellt".

Eigentlich schade, dass du mein Angebot, dir genau diese Teile - also eine einteilige spezielle Tandemschiene in Pinolänge mit Verstärkung im Mittelbereich - zu schenken nicht angenommen hast. An Schlüchtern fahre ich häufiger vorbei, also wäre auch kein Versand notwendig gewesen...
Nun liegen sie weiter ungenutzt bei mir herum...

Tom hat geschrieben:...
Wir haben unser Pino 2 auch jahrelang am Heck (Heckklappenträger 'Paulchen') am Ford C-Max transportiert.
Den Paulchen-Träger habe ich noch, mit der von mir verwendeten modifizierten Tandemschiene. Beides (Tandem-Schiene einzeln oder auch mit Träger - siehe Foto) brauche ich nicht mehr und kann es dir anbieten...
Bei Interesse melde dich.

Bezüglich ABE würde ich mir überhaupt keine Sorgen machen - das ist Ladung und bedarf keiner ABE!
Grüße, Tom

Doppelbiker
Selbereinspeicher
Beiträge: 40
Registriert: Mi Mai 07, 2014 7:09 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon Doppelbiker » So Jun 19, 2016 5:15 pm

Hallo,

mittlerweile bin ich mit dem Umbau meines Uebler Trägers auch fertig. Die lange Schiene (125cm) habe ich in der Mitte geteilt. Mit einer durchgehenden Schiene kann ich den Hebel für die Klemmung auf der Kupplung nicht mehr schließen. Das Pino wird mit je zwei Riemen pro Rad auf den Schienen befestigt und mit zwei Haltern am Rahmen fixiert. Nach einem Probeaufbau ist das ganze grenzwertig breit. Mit etwas gutem Willen ist es genau so btreit wie die Spiegel an meinem 3er BMW.

Ingo,
müssen die die Begrenzungsleuchten sein? Und so weit außen? Welchen Rat hast du von der Dekra bekommen? Die Begrenzungsleuchten sind von den Schlußlichtlampen abgezweigt?

Uli, hast du LED-Begrenzungsleuchten?

Viele Grüße an alle

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 779
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon upndown » So Jun 19, 2016 6:11 pm

Hallo Klaus,
habe auch Begrenzungsleuchten, aber noch die mit Glühwendeln 8), die mit dem Fahrlicht geschaltet werden.

Die Breite ist jedenfalls nach STVO ok. Müsste den Paragrafen mal raus kramen. Wir schieben das Stokerrohr aber trotzdem ganz ein und die Stokerkurbel wird mit einem Spanner senkrecht fixiert.

Heute konnten wir wenigstens ohne Wasser von oben eine kleine Runde drehen. Klamotten waren ja aber fast winterverdächtig - wenigstens bei Manu 8)
LG Uli
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

Doppelbiker
Selbereinspeicher
Beiträge: 40
Registriert: Mi Mai 07, 2014 7:09 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon Doppelbiker » Mo Jun 27, 2016 8:04 pm

Hallo zusammen,

es ist vollbracht, wir haben die erste Ausfahrt mit dem Pino auf dem Kupplungsträger erfolgreich beendet. Ich versuche mal, Bilder einzustellen



Aus dieser Ansicht sieht es schlimm aus, aber ein mitfahrender Verwandter hat bestätigt, daß nichts über die Spiegel raussteht.




Brauche ich da die Begrenzungsleuchten?

Grüße aus Reutlingen
Uli und Klaus

Doppelbiker
Selbereinspeicher
Beiträge: 40
Registriert: Mi Mai 07, 2014 7:09 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon Doppelbiker » Mo Jun 27, 2016 8:08 pm

Ich habs mit den Bildern versaut.

Neuer Versuch.

Pino 1.jpg
Pino 1.jpg (156.51 KiB) 2982 mal betrachtet

Pino 2.jpg
Pino 2.jpg (194.06 KiB) 2982 mal betrachtet

Pino 3.jpg
Pino 3.jpg (184.71 KiB) 2982 mal betrachtet

Tom
Selberrahmendengler
Beiträge: 417
Registriert: Fr Jan 20, 2006 3:29 pm
Wohnort: Hanau

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon Tom » Di Jun 28, 2016 8:06 am

Zusätzliche Begrenzungsleuchten brauchst du, wenn die rechte oder linke äußere Begrenzung des Pino (also VR oder Ausleger bzw. hinteres Schutzblech oder Gepäckträger) mehr als 40 cm vom äußeren Rand des Fahr-Rüchlichts am Zusatz-Beleuchtungsbalken entfernt ist.

Am einfachsten zu messen ist das, indem man die Gesamtbreite des Pino misst und davon den äußeren Abstand der Rücklichter abzieht. Bei einer Differenz größer als 80 cm brauchst du Zusatz-Begrenzungsleuchten (oder musst die Leuchten auf dem Balken entsprechend weiter außen anbringen).
Bis 80 cm Differenz geht es - bei gleichmäßig verteiltem Überstand - ohne Zusatzleuchten.
Grüße, Tom

Doppelbiker
Selbereinspeicher
Beiträge: 40
Registriert: Mi Mai 07, 2014 7:09 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon Doppelbiker » Di Jun 28, 2016 10:28 am

Hallo Tom,

danke für die Info. Dann werde ich mal messen.

Gruß Klaus

Schwabenhesse
Fußgänger
Beiträge: 9
Registriert: Fr Mär 18, 2016 7:15 am
Wohnort: Schlüchtern

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon Schwabenhesse » Di Jul 05, 2016 2:11 pm

Hallo Klaus,

sorry für meine späte Antwort, aber wir waren im Urlaub :) !

Der Gutachter von der Dekra meinte, daß ich mich da in einer Grauzone bewege aber wenn ich die Begrenzungsleuchten ran mache, wäre ich, nach seiner Meinung, auf der sicheren Seite und habe alles Mögliche gemacht....und ja, die Begrenzungsleuchten sind von den Rückleuchten abgezweigt und leuchten bei eingeschaltetem Ablendlicht!

Das mit den 40cm je Seite über die Rückleuchten herausragen stimmt, habe mir dies von mehreren Seiten auch nochmal bestätigen lassen (mehrere Fahrlehrer im privaten Umfeld).

Wir haben nun auch schon ein paar Ausfahrten mit dem Träger gemacht und es funktioniert super. Aber, wie Uli schon gesagt hat, darauf achten, daß während der Autofahrt die Stokerkurbel ganz nach innen und senkrecht fixiert wird. Bei der letzten Ausfahrt habe ich dies versäumt und konnte durch den Fahrer-Rückspiegel den hinteren Verkehr nicht mehr sehen :( !

Wünsche Euch allzeit genug Luft in den Reifen (und Lungen :) )!

LG
Ingo

Tom
Selberrahmendengler
Beiträge: 417
Registriert: Fr Jan 20, 2006 3:29 pm
Wohnort: Hanau

Re: Pino im Auto transportieren?

Beitragvon Tom » Di Jul 05, 2016 7:46 pm

Schwabenhesse hat geschrieben:Das mit den 40cm je Seite über die Rückleuchten herausragen stimmt, habe mir dies von mehreren Seiten auch nochmal bestätigen lassen (mehrere Fahrlehrer im privaten Umfeld).

Der entsprechende, hier zutreffende §22 Abs.5 der StVO war hier bereits verlinkt ...


Zurück zu „Reisen, Touren & Tips“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast