Wer kennt tretrollergeeignete Veranstaltungen oder Strecken?

Es gibt wirklich noch andere Räder als Pinos??? Ja!

Moderator: Wildcate

Benutzeravatar
jodi2
Site Admin
Beiträge: 698
Registriert: Do Jun 02, 2005 10:09 am
Wohnort: Darmstadt und Frankfurt

Wer kennt tretrollergeeignete Veranstaltungen oder Strecken?

Beitragvon jodi2 » Mi Dez 19, 2007 4:44 pm

Hallo,

eine Frage, die ich auch schon an einige hier per email gestellt habe, bevor mir einfiel, daß ich sie ja auch einfach hier vorbringen könnte.
An alle, die mit dieser email gequält wurden: Sorry dafür!

Zurück zum Thema:
Pinonauten, erlaubt eine dreiste Frage eines fast-nur-noch-Rollerfahrers:
Wir suchen für 2008 (und natürlich auch für die Zukunft danach) noch weitere "rollergeeignete" Veranstaltungen, Rennen oder Strecken, wo wir teilnehmen können oder auch wo wir allein mit einfachen Mitteln ein Rennen organisieren können, vorrangig in Süd- und Ostdeutschland, da wir in NRW und Niedersachen schon recht viele haben.
Vielleicht kennt ja da der ein oder andere von Euch etwas, egal ob er/sie selbst schon daran teilgenommen hat oder nicht.

Bitte entspannt zurücklehnen, ich hole etwas weiter aus...

Wichtig wäre dabei, daß wir bei bereits bestehenden Veranstaltungen, zumindest bei sehr vielen Teilnehmern, ein eigenes Startfeld/Startfenster bekommen, d.h. ein paar Minuten versetzt zu anderen Gruppen starten, um niemand zu behindern und um selbst nicht behindert zu werden.
Bei geeigneten Strecken für eigene selbstorganisierte Rennen, sollte die Strecke mit wenig Mühen (z.B. bei Behörden) und Kosten und mit nur wenig Helfern absperrbar sein.
Wir sind im Schnitt voraussichtlich ca. zehn Starter, mal mehr, mal weniger, langfristig hoffentlich mehr...

Ich geb mal ein paar Beispiele:
- Große Veranstaltungen wären z.B. die großen Stadtmarathons, wo Inliner und Handbiker zugelassen sind (sind nicht überall zugelassen). Problem ist, daß wir bei großen Veranstaltungen wenn, dann nur geduldet sind, meist am Schluß mit den letzten (Amateur-)Inlinern und die sind deutlich langsamer als wir, das macht es für uns ziemlich zäh. Zum "Dabeisein vor großen Publikum und unseren Sport präsentieren" ist das ok, aber für Rennen auf Zeit und gegeneinander nicht.
- Ideal sind oft kleinere regionale Veranstaltungen, oft mit wohltätigem Zweck, wo auf einem Rundkurs alle möglichen Disziplinen zu Fuß oder auf Rädern zugelassen sind, da sind wir nicht nur "geduldet", die Veranstalter dort freuen sich eher sogar noch über weitere Teilnehmer, noch dazu wenn sie für so einen "bunten Farbtupfer" wie wir exotischen Rollerfahrer zur Veranstaltung beitragen. Ein gutes Beispiel diese Art ist z.B. "Gemeinsam rollt's in Langenfeld" (Nähe Köln, ich war selbst noch nicht dabei), aber ich kenne selbst noch nichts in dieser Art bei uns in der Region, obwohl es das sicher gibt.
- Generell sind Veranstaltungen ideal, wo Inliner und vor allem Handbikern zugelassen sind oder sogar den Schwerpunkt bilden. Mit den Handbikern bzw. deren Veranstaltungen stehen wir schon in Kontakt und mit dieser kleinen, unkomplizierten Gruppe besteht schon ein gutes Verhältnis, mit den Inlinern haben wir noch nicht so viel Kontakt, die sind auch tendenziell etwas "schwieriger", weil sie einfach mehr sind und sehr unterschiedlich fahren, prinzipiell sind Inliner schneller als Roller und sind auch davon überzeugt, in der Praxis schaffen das aber nur die besten, 3/4 von Ihnen sind langsamer und erheblich unsicherer als jeder von uns wenigen Rollerfahrern.
Weniger geeignet für uns sind allerdings vermutlich reine Meisterschaften der jeweiligen Disziplin, als z.B. reine Deutsche Inliner- oder reine Handbikemeisterschaft.
- Weniger geeignet sind auch "Autofreie Tage" wie an der Bergstraße, sofern wir uns uns die Strecke mit den "Spazierfahrern" teilen müssen. Aber vielleicht ist das ja anderswo bei Tagen dieser Art anders organsiert und es gibt da auch angetrennte Rennen?
- Offene Radrennen/-veranstaltungen (wo z.B. auch Tandems oder Lieger mitmachen dürfen) wären auch ok, RTFs je nachdem, wie renngeeignet sie sind, eine normale, nicht abgesperrte Straßenstrecke eher weniger. Passend wäre vielleicht auch (Berg-)Zeitfahren, wo man versetzt im Minutenabstand startet.
- Bei Strecken kenne ich z.B. in St. Wendel einen ca. 5km langen geteerten Rundkurs durch einen öffentlichen Park, für Fußgänger, Radler, Skater etc., sogar beleuchtet, den man auch ganz bewußt und für wenig Geld privat für Veranstaltungen bei der Stadt mieten/reservieren kann. So etwas gibt es sicher auch anderswo. Oder hat man z.B. Chancen den Herrengarten mal zwei Stunden für so etwas zu bekommen (oder etwas Ähnliches anderswo)? Oder fällt Euch Radtouren- und Odenwaldexperten eine Strecke in unserer Region ein, die man für so etwas ein paar Stunden bekommen/absperren könnte. Absperren/Sicherung sollte schon sein, Spaziergänger könnten sonst im Rennen kritisch sein. Die Strecke darf auch gerne ein guter Wald/Feldweg sein, auch Berge/Steigungen sind ok, wobei es aber nicht über 8-10 Prozent längere Steigung sein sollten, Frankenstein ist z.B. von den Steigungen her das äußerste was möglich ist.

Veranstaltungen, bei denen ich im Januar einmal anfragen wollte (da dort überall auch Handbiker zugelassen sind oder gar erwünscht), sind z.B.
- AOK (Berg)Zeitfahr Cup
- Rennsteiglauf
- evt. Deutsche Meisterschaften Speedskater und Handbiker in Lorsch
- EBM-Papst-Marathon, Nähe Heilbronn
- Roll&Skate vom Speed-Team Kiel im Ostseebad Damp
- Rolli-Marathon Heidelberg

Wer hat noch weitere Tips und Emfephlungen/Hinweise für uns?

Merci&Liebe Grüße
Joachim&Betty

pinolino
Selbereinspeicher
Beiträge: 63
Registriert: Mo Aug 27, 2007 5:14 pm

Beitragvon pinolino » Do Dez 20, 2007 7:57 am

moin,
Den Rennsteig habe ich als recht rauh in Erinnerung. Bin ihn vor vielen Jahren der Länge nach mit dem MTB abgefahren. Habeallerdings keinerlei Rollererfahrung (seit meinem 5. Lebensjahr) und weiss nicht, wie es um die Geländegängigkeit heutiger Roller bestellt ist, stelle mir das aber mühsam vor. Vielleicht folgt die Laufveranstaltung aber nicht exakt dem Wanderweg, sondern geht "nur" über Forststrassen - die dort aber auch stellenweise sehr steil sein können.
Genug des Senfes,
joerg


Zurück zu „Andere Räder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast