Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Es gibt wirklich noch andere Räder als Pinos??? Ja!

Moderator: Wildcate

KUHmax
Selberrahmendengler
Beiträge: 148
Registriert: Mi Sep 20, 2006 2:03 pm
Wohnort: München

Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon KUHmax » Do Feb 16, 2012 9:40 am

Hallo beieinander,

dieses Tandem ist sicher vor allem für alle interessant, die mit erwachsenen Behinderten fahren möchten, wenn Gleichgewichtsprobleme anstehen.

Viele Grüße,

Karin

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 815
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon upndown » Do Feb 16, 2012 8:14 pm

... hat natürlich ohne Zweifel seine Vorzüge! Für Fahrten in der Stadt ist das Dreirad sicher ganz toll, geht aber nix über ein Pino :mrgreen: - ok, fast nix!

Habe mir mal die Einzelheiten angeschaut:
Sonstige Vorteile gegenüber dem Pino: Der Rahmen ist Pulverbeschichtet (der Preisklasse entsprechend),
Nachteile: Bremsen (hinten Felgenbremsen), 8-fach Schaltung, Stokersitz etwas spartanisch, ca. 4kg Mehrgewicht gegenüber Pino. Nur bedingt tourengeeignet.

und sonst: Bei Kindern evtl. kein zusätzliches Tretlager nötig?
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

Ostalbpinaut
Selberrahmendengler
Beiträge: 236
Registriert: So Jan 20, 2008 11:12 am
Wohnort: Aalen

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon Ostalbpinaut » Mi Jun 06, 2012 11:16 am

Habe grade zufällig ein Pino-ähnlich Tandem im Internetz entdeckt. Es heißt cogita 10.2 und wird von novosport in Köln gebaut. Wäre interessant es mal Probe zu fahren.
Hat es jemand schon auf der Spezi gesehen/gefahren?
Gruß
Rainer
Rainer (Bekennender Kurtologe !)
P.S.: OSTBAHN LEBT!

Benutzeravatar
Pino(t) noir
Selberplattfußflicker
Beiträge: 27
Registriert: Mo Mär 02, 2009 9:18 am
Wohnort: Recklinghausen-Hochlar

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon Pino(t) noir » Mi Jun 06, 2012 12:51 pm

Hallo Rainer,

dieses "pino-ähnliche" Tandem haben wir schon im vergangenen oder sogar im vorletzten Jahr auf der Fahrradmesse in Essen gesehen.
Mich hat dabei besonders die Lenkung dieses Fahrzeugs fasziniert. Die ist wie beim "richtigen" Pino dem hinteren Sitz zugeordnet. Beim Pino ist das nach unserer Erfahrung kein Problem, selbst wenn der Stoker ein Sitzriese ist.
Bei diesem anderen Fahrzeug sitzt aber der Käpt´n auf gleicher Höhe in der zweiten Reihe. Selbst wenn auf dem Stokersitz ein Kind sitzt, hat der Käpt´n einen freien Blick auf die vordere Sitzlehne. Meiner Ansicht nach trägt das sehr zur Verkehrssicherheit und zur Übersicht bei. Prickelnder wird´s nur noch mit verbundenen Augen.
Ich würd´ das nicht fahren wollen.

Gruß
Uli

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 815
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon upndown » Mi Jun 06, 2012 1:19 pm

Pino(t) noir hat geschrieben:Mich hat dabei besonders die Lenkung dieses Fahrzeugs fasziniert. Die ist wie beim "richtigen" Pino dem hinteren Sitz zugeordnet. Beim Pino ist das nach unserer Erfahrung kein Problem, selbst wenn der Stoker ein Sitzriese ist.
Bei diesem anderen Fahrzeug sitzt aber der Käpt´n auf gleicher Höhe in der zweiten Reihe. Selbst wenn auf dem Stokersitz ein Kind sitzt, hat der Käpt´n einen freien Blick auf die vordere Sitzlehne. Meiner Ansicht nach trägt das sehr zur Verkehrssicherheit und zur Übersicht bei. Prickelnder wird´s nur noch mit verbundenen Augen.
Ich würd´ das nicht fahren wollen.

Hallo Pino(t) noir,
du meintest wohl dass es durch die gleiche Höhe von Stoker und Kaptain nicht zur Übersischt und Verkehrssicherheit beiträgt! Oder wars der Sarkasmusmodus?
Uli
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

Tom
Selberrahmendengler
Beiträge: 428
Registriert: Fr Jan 20, 2006 3:29 pm
Wohnort: Hanau

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon Tom » Mi Jun 06, 2012 1:44 pm

Das Cogita wurde vor knapp 2 Jahren schonmal hier' diskutiert'. Auch wenn ich Urs' Stellungnahme damals als sehr ruppig empfunden habe (und auch keine weitere Diskussion mehr stattfand), fand ich seine Kritik in weiten Teilen doch sehr berechtigt.
Wir fahren weiter Pino...
Grüße, Tom

Benutzeravatar
Pino(t) noir
Selberplattfußflicker
Beiträge: 27
Registriert: Mo Mär 02, 2009 9:18 am
Wohnort: Recklinghausen-Hochlar

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon Pino(t) noir » Mi Jun 06, 2012 2:43 pm

Hallo Uli,

ich? Sarkastisch? Aber nicht doch! :twisted:
Ich muß zugeben, dass ich auch die früheren Ausführungen hier im Forum und im Velomobilforum übersehen und erst jetzt gelesen habe (danke Tom; sorry Urs).
Gerade die Ausführungen im Velomobilforum bestätigen allerdings meinen Eindruck:
"...
Meinen Sitz habe ich etwas erhöht, weil ich nicht gut über meine Frau und ihren Helm hinwegschauen konnte.
...
Bei einem normalen Tandem hat der Pilot die volle Übersicht und der Stokker sieht die Landschaft rechts und links. Bei diesem haben beide die volle Sicht. Der Pilot allerdings erst ab ca. 5-6 m vor dem Rad. Zusammenarbeit ist also bei Schlaglöchern, die der Pilot nicht gesehen hat, angebracht. Eine Vollfederung ist also unbedingt notwendig.
..."
Selbst wenn der hintere Sitz beim aktuellen Modell etwas höher liegen sollte, sieht der Käpt´n recht wenig von der Strecke vor dem Rad. Mir wäre das, wie gesagt, zu unsicher.
Da gibt es doch noch so eine Doppelliege, bei der Stoker und Käpt´n mit dem Rücken zueinander sitzen. Stell Dir vor, dass da der Hintermann lenkt ... :shock: :lol:

Gruß
Uli

Cogitofahrer
Fußgänger
Beiträge: 1
Registriert: Sa Nov 17, 2012 8:27 pm

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon Cogitofahrer » Sa Nov 24, 2012 5:35 pm

Hallo,
ich möchte nun auch mal was zu diesem Thema schreiben.
Wir fahren nun seid etwas über 2 Monaten dieses beschriebene Cogito und sind damitvollkommen zufrieden.
Ich habe auch die ganzen Meinungen zu diesem Tandem gelesen und kann sie ganz und garnicht bestätigen.
Die sache mit der Grösse kann ich ja noch nachvollziehen wenn der Kapitain kleiner ist als der Stoker , bei uns ist das umgekehrt und es fuktioniert wunderbar. Wir haben das Pino vorher auch mal Probe gefahren, waren aber damit nicht so zufrieden weil der Kapitain auf einem normalen Sattel sitzt.


Gruss Andreas

Benutzeravatar
Radfux
Selberrahmendengler
Beiträge: 500
Registriert: Mo Mär 05, 2007 2:06 pm
Wohnort: Plochingen

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon Radfux » Mo Dez 17, 2012 11:53 pm

Hallo Andreas,
hast Du Lust etwas mehr zum Cogito zu schreiben oder ein, zwei Bilder zu posten?
Am besten in einem neuen Thread, damit nicht wieder einer Vorne herum mosert weil der Titel
nichts mehr mit den Beiträgen zu tun hat, gell Tom :lol:

Mich interessiert das Cogito trotz aller Kritik und ich würde es gerne mal Probe fahren.
Vielleicht ist das ja doch Grund genug, nächstes Jahr doch mal wieder auf die Spezi zu fahren.
Oder wo wohnt ihr... :roll:

Gruß, Stefan.

Benutzeravatar
doppeluli
Selberrahmendengler
Beiträge: 228
Registriert: Di Sep 23, 2008 5:56 pm
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon doppeluli » So Dez 23, 2012 1:10 pm

Hallo,

weil ihr hier von Tandem und Gleichgewicht schreibt habe ich hier mal zwei Bilder von der Spezi 2011 hochgeladen. Da ich nun seit Oktober auch ein Dreirad habe und die ersten 900 km mit einem Trike geradelt bin weiß ich, wie schön es damit ist.

Aber die nächste größere Tour mache ich mit dem Trekkingrad. Ich habe für Mai einen Flug nach Verona gebucht (mit Rad 90.- Euro) und komme dann über die Via Claudia Augusta Richtung Heimat.

Allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch

Doppeluli
Dateianhänge
Spezi 1.jpg
Spezi 1.jpg (89.7 KiB) 3228 mal betrachtet
Spezi 2.jpg
Spezi 2.jpg (102.66 KiB) 3206 mal betrachtet

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 815
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon upndown » So Dez 23, 2012 6:04 pm

Mit dem Pino hätt ich ja Respekt :mrgreen:
Aber mal im Ernst: Alle Welt fährt von Nord nach Süd. Selbst bei der ViaClaudia findet man in der Richtung Süd-Nord nicht viel Informationen. Meine Idee wäre eigentlich umgekehrt: Mit dem Rad nach Verona und mit dem Flieger zurück. Aber bei den Strassenpässen dürfte es wohl egal sein, in welche Richtung du fährst.
Trotzdem: Eine schöne Anfahrt vom Rheinland über die Mittelgebirge, in Ehrwald rüber ins Inntal und dann den Reschenpass. Als nette Alternative wäre der Flüela, Ofenpass, Umbrail, Gavia, Tonale. Allerdings ein paar Höhenmeter mehr 8)
Schöne Weihnachten.
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

Benutzeravatar
doppeluli
Selberrahmendengler
Beiträge: 228
Registriert: Di Sep 23, 2008 5:56 pm
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon doppeluli » Mo Dez 24, 2012 3:27 pm

Hi Uli,

du hast ja recht, man findet nur wenige Reiseberichte von Süd nach Nord, aber es gibt welche. Der Vorteil ist, ich konnte jetzt für den weiten Weg ein preiswertes Ticket kaufen, kann alles daheim anständig packen und habe dann die freie Entscheidung ob ich bis daheim radle oder vorher den Zug nehme. Mit dem Pino wäre wirklich toll gewesen, aber wer ist noch so bekloppt und radelt da mit, steht gerne mit mir vor 6:00 Uhr auf und radelt vor dem Frühstück 30-50 km. Man kann leicht ein oder zwei Tage mit anderen radeln, aber zwei Wochen im gleichen Rhythmus ist schon schwierig.

Doppeluli

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 815
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon upndown » Mo Dez 24, 2012 4:13 pm

klar, Motivation war auch das günstige Flugticket. Mir gehts dabei halt so:
1. Flug nach Verona: Eigentlich schon für sich ein Highlight, wenn man Ein- und Auschecken außen vor lässt. Vorausgesetzt es regnet nicht nördlich und südlich der Alpen. 8)
2. An der Etsch entlang den Berg rauf: Die Umgebung wird ja immer schöner.
3. Du bist über dem Reschen drüber, kannst dann noch nach dem Fernpass die Zugspitze von unten bewundern. Das wars dann.
4. Dann ändert sich alles: Du kannst den Bächen entlang irgendwie zum Rhein radeln, von da ist für dich dann die Strecke vorgegeben. Das einzig spannende dabei ist, dass du nicht an der Donau runter fährst - das wär dann eine schöne Bescherung :mrgreen:
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

Benutzeravatar
Radfux
Selberrahmendengler
Beiträge: 500
Registriert: Mo Mär 05, 2007 2:06 pm
Wohnort: Plochingen

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon Radfux » Di Dez 25, 2012 10:12 pm

Hi (Doppel-) Uli,
also ich kenne da jemanden sehr gut, der mit mir schon seeeehr lange Radreisetouren gemacht hat, auch auf dem Pino... und unbeschadet :mrgreen:
Aber mit dem Gerät, das Du auf der Spezi gesehen hast, müsste doch jeder bereit für eine Tour sein. Außer das gemütliche Teil wiegt noch mehr als
unsere Stahlrösser von Hase, was ich mir aber nicht vorstellen kann. Gehe ich recht in der Annahme, dass dieses Trike-Tandem nicht im Fuhrpark des
Probefahrt-Parcours oder auf einem Hersteller-Stand vertreten war, sondern von zwei Besuchern der Spezi dort abgestellt wurde?

Hi (upndown-) Uli,
jetzt hör' aber uff - nach den Bergen und dem Voralpenland wird's doch erst richtig schön - im Schwabenländ'le natürlich. Das müsstest Du als Ostälbler
am besten wissen... :lol:
Aber richtig ist, die Tour würde ich auch eher in die andere Richtung, also von Nord nach Süd machen. Doch die Begründung von Doppeluli ist auch sehr einleuchtend.
Nichts ist übler im Urlaub, als mit dem Zeitdruck eines nahenden Abflugtags eine Tour gehetzt abzuradeln, nur weil man pünktlich am Abflugort eintreffen muss.
Haben wir leider auch schon so erlebt...

Grüß'le, Stefan

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 815
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Kennt ihr schon dieses Tandemdreirad?

Beitragvon upndown » Di Dez 25, 2012 11:08 pm

Radfux hat geschrieben:Hi (upndown-) Uli,
jetzt hör' aber uff - nach den Bergen und dem Voralpenland wird's doch erst richtig schön - im Schwabenländ'le natürlich. Das müsstest Du als Ostälbler
am besten wissen... :lol:

Klar, ich genieße jeden Trail, rauf und runter. Auch auf der Ostalb. Aber es gibt natürlich Ecken die also fast genauso schön sind - z.B. die Alpen. 8)
Mal im Ernst: Mit dem Wetter steht und fällt jede Tour. Es geht dabei dann nicht um einen Regenschauer. Und da ist definitiv die Ostalb den Alpen vorzuziehen. :mrgreen: Wenn man dann aber mal Glück hat... :roll:
Radfux hat geschrieben:Aber richtig ist, die Tour würde ich auch eher in die andere Richtung, also von Nord nach Süd machen. Doch die Begründung von Doppeluli ist auch sehr einleuchtend.
Nichts ist übler im Urlaub, als mit dem Zeitdruck eines nahenden Abflugtags eine Tour gehetzt abzuradeln, nur weil man pünktlich am Abflugort eintreffen muss.
Haben wir leider auch schon so erlebt...
Grüß'le, Stefan

Ist voll nachvollziehbar. Außerdem ist die Via Claudia praktisch nicht richtungsgebunden fahrbar und die Logistik wie vorgeschlagen deutlich besser.
Flug mit Bike: Gibt es denn aktuell Vorschriften der Fluggesellschaften, wie das Rad verpackt werden muss? Für das Unternehmen sollte es ja eine Verpackung sein, die man im Süden lassen kann, also bietet sich ein Karton an, den man einfach entsorgen kann. Unverpackt wird das wohl nicht gehen und mit einem Fahrradkoffer hat man dann in Verona ein neues Problem...
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)


Zurück zu „Andere Räder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast