Felgenbremse

Bremsen, Laufräder, Sitz- und Lenkerposition und vieles mehr

Moderator: Wildcate

Ostalbpinaut
Selberrahmendengler
Beiträge: 251
Registriert: So Jan 20, 2008 11:12 am
Wohnort: Aalen

Felgenbremse

Beitragvon Ostalbpinaut » Sa Feb 17, 2018 11:48 pm

Hallo zusammen,

ich hatte eine Zeit lang als 3. Bremse vorne eine HS33 EVO 2 montiert. Als ich das mit dem Louise entlüften dann irgendwann gut drauf hatte, habe ich sie wieder abgebaut, da ich als Captain nicht immer auf einer Seite 2 Bremsen bedienen wollte. Jetzt würde ich sie gerne wieder dran bauen, aber sie soll von meiner Stokerin auf Zuruf im Notfall bzw. bei extrem langen steilen Abfahrten bedient werden. Ich bitte um Bilder (z.B. von Anja und Stefan....), da ich keine Idee habe, wie ich den Bremsgriff anbringen kann, ohne dass meine Stokerin beim Bein runter stellen die Bremsleitung extrem verbiegt. Auf Dauer glaube ich, hält die Leitung das nicht aus.
Rainer (Bekennender Kurtologe !)
P.S.: OSTBAHN LEBT!

KUHmax
Selberrahmendengler
Beiträge: 149
Registriert: Mi Sep 20, 2006 2:03 pm
Wohnort: München

Re: Felgenbremse

Beitragvon KUHmax » Mo Feb 19, 2018 9:15 am

Hallo,

beim Pino 1 ist die dritte Bremse (3 Felgenbremsen) für den Beifahrer nach hinten verlegt.

Foto kann ich leider nicht so schnell liefern,weil mein Pino in Nürnberg bei meiner Tochter steht.

Gruß, Karin
Ohne Auto lebt sichs einfacher

sype86
Selberplattfußflicker
Beiträge: 10
Registriert: Do Feb 18, 2016 10:35 pm

Re: Felgenbremse

Beitragvon sype86 » Mo Feb 26, 2018 4:19 pm

Hallo,
wir fahren nun schon seid 20 000 km mit einem doppelten Bremssystem an unserem Pino. Der Captain hat Shimano Scheibenbremsen und die Stokerin benutzt zwei hydraulische Magura Felgenbremsen. Mit der Montage vorne hatten wir keinerlei Probleme, auch mit die Bremsleitung stört absolut nicht. Fuhr die Hinterbremse mußte unser Fahrradmechaniker ein wenig in die "Bastelkiste" greifen. Sie funktioniert jedoch einwandfrei.
Die Stokerin benutzt die Bremsen um das Rad von hohen Geschwindigkeiten (Passabfahrten) abzubremsen und der Captain übernimmt selbstverständlich alleine, das Bremsen in den Kurven. Diese Kombination klappt ausgezeichnet.
Bei Normalbetrieb (ebene Strecken) benutzt die Stokerin ihre Bremsen eigentlich überhaupt nicht. Im Stadtverkehr hat sie die Hände für eventuelle Notfälle zwar an der Bremse, brauchte diese jedoch nur einmal zu benutzen, wobei das Pino dann auch sozusagen "direkt" zum Stillstand kam und wir den unvorsichtigen Autofahrer vermeiden konnten.
Heißgefahrene Scheibenbremsen kennen wir auch nicht obwohl wir schon einige Passfahrten hinter uns haben (siehe Artikel "Pino als Bergziege"). Wir wollen auf keinen Fall mehr auf dieses doppelte Bremssystem verzichten.
Ein Foto kann ich erst Anfang März einstellen, da das Rad derzeit in Südfrankreich stationiert ist.
Soweit unsere absolut positiven Erfahrungen!
Grüße an Alle
Peter

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 840
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Felgenbremse

Beitragvon upndown » Mo Feb 26, 2018 7:50 pm

Ostalbpinaut hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich hatte eine Zeit lang als 3. Bremse vorne eine HS33 EVO 2 montiert. Als ich das mit dem Louise entlüften dann irgendwann gut drauf hatte, habe ich sie wieder abgebaut, da ich als Captain nicht immer auf einer Seite 2 Bremsen bedienen wollte. Jetzt würde ich sie gerne wieder dran bauen, aber sie soll von meiner Stokerin auf Zuruf im Notfall bzw. bei extrem langen steilen Abfahrten bedient werden. Ich bitte um Bilder (z.B. von Anja und Stefan....), da ich keine Idee habe, wie ich den Bremsgriff anbringen kann, ohne dass meine Stokerin beim Bein runter stellen die Bremsleitung extrem verbiegt. Auf Dauer glaube ich, hält die Leitung das nicht aus.

Hallo Rainer,
hast du zufällig noch ein Bild der Kombination der 2 Bremshebel am Lenker?

Wenn ich es richtig verstanden habe, hattest du quasi beim "Versagen" einer Bremse eine redundante Bremse.
Grüße Uli
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

Ostalbpinaut
Selberrahmendengler
Beiträge: 251
Registriert: So Jan 20, 2008 11:12 am
Wohnort: Aalen

Re: Felgenbremse

Beitragvon Ostalbpinaut » Di Feb 27, 2018 7:36 am

Hallo Uli,

habe leider kein Bild von 2 Bremsgriffen an einem Lenkerhebel damals gemacht. Der Felgenbremshebel war verdreht neben dem Scheibenbremshebel auch rechts angebracht.
Habe die Felgenbremse jetzt dran, Bremsgriff sitzt hinter dem Stokerhaltegriff an einem extra Halter. Werde mich am WE wieder mal dran versuchen, hier ein Bild reinzustellen.
Wirklich interessant wäre wirklich ein Bild vom Anbringen der Stokerhinterradbremse.
Rainer (Bekennender Kurtologe !)

P.S.: OSTBAHN LEBT!

Benutzeravatar
Radfux
Selberrahmendengler
Beiträge: 512
Registriert: Mo Mär 05, 2007 2:06 pm
Wohnort: Plochingen

Re: Felgenbremse

Beitragvon Radfux » Mo Mär 05, 2018 1:38 pm

Hallo Rainer,
hab‘ mir schon ein Weilchen im Forum nicht mehr die ungelesenen Beiträge anzeigen lassen, deswegen diese Frage erst jetzt gesehen. Ich schieß‘ ein Foto, sobald ich kurz Zeit habe und stell‘s hier ein.
PS: am besten so konkrete Anfragen parallel oder direkt per Mail an mich senden, dann sehe ich es schneller.

@Peter,
das mit den Hydraulik-Felgenbremsen ist eine gute Idee, die ich auch mal genauer anschauen will. Dann hätten wir sicher auch weniger Probleme mit heißen Bremsscheiben bei unseren Abfahrten von der Schwäbischen Alb.

Gruß, Stefan

Tom
Selberrahmendengler
Beiträge: 433
Registriert: Fr Jan 20, 2006 3:29 pm
Wohnort: Hanau

Re: Felgenbremse

Beitragvon Tom » Mo Mär 05, 2018 3:25 pm

OT:
Radfux hat geschrieben:... ein Weilchen im Forum nicht mehr die ungelesenen Beiträge anzeigen lassen, deswegen diese Frage erst jetzt gesehen.
...
PS: am besten so konkrete Anfragen parallel oder direkt per Mail an mich senden, dann sehe ich es schneller.

Du kannst dich doch auch automatisch benachrichtigen lassen, wenn hier neue Beiträge erscheinen:

Wie das geht, steht bei den FAQ unter Abonnements und Lesezeichen.
Wenn du dann noch deine "Persönlichen Einstellungen" entsprechend konfigurierst, erhälst du bei jedem neuen Posting in einem von dir abonnierten Thema ein E-Mail.
/OT
Grüße, Tom

Benutzeravatar
Radfux
Selberrahmendengler
Beiträge: 512
Registriert: Mo Mär 05, 2007 2:06 pm
Wohnort: Plochingen

Re: Felgenbremse

Beitragvon Radfux » Mo Mär 05, 2018 5:57 pm

Hi Tom,
ja klar, Danke für den Hinweis. Habe aber die meisten automatischen Benachrichtigungen deaktiviert, damit das Postfach nicht dauernd volläuft... :wink:
Gruß, Stefan

Benutzeravatar
Radfux
Selberrahmendengler
Beiträge: 512
Registriert: Mo Mär 05, 2007 2:06 pm
Wohnort: Plochingen

Re: Felgenbremse

Beitragvon Radfux » Mo Mär 05, 2018 7:25 pm

Hallo Rainer,
anbei zwei Bilder aus der Pino-Scheune - vielleicht erkennst du, was Du darauf gesucht hast.
Wir haben den Bremshebel einfach am rechten Haltegriff montiert. Obwohl der Bowdenzug
von da aus recht querbeet in Richtung Felgenbremse verläuft hat sich meine Stokerin oder
ich darin bisher noch nie verheddert, oder wir sind auch noch nie daran hängen geblieben.
Hoffentlich bleibt's dabei... :wink:
Bei Fragen einfach nochmals melden.
Gruß, Stefan
Dateianhänge
IMG_1323.jpg
IMG_1323.jpg (80.89 KiB) 314 mal betrachtet
IMG_1319.jpg
IMG_1319.jpg (71.84 KiB) 314 mal betrachtet

Ostalbpinaut
Selberrahmendengler
Beiträge: 251
Registriert: So Jan 20, 2008 11:12 am
Wohnort: Aalen

Re: Felgenbremse

Beitragvon Ostalbpinaut » Mo Mär 05, 2018 8:08 pm

Hallo Stefan,

vielen Dank für die Bilder. Habe die Bremse jetzt auf der linken Seite mit Zusatzhalter dran. So kann ich die Bremsleitung durch die Gabel führen und sie stört hoffentlich nicht. Fahrversuch fehlt noch.
Bin mal wieder zu doof, ein Bild hier reinzustellen. Das einzige, was ich schaffe, ist, das mein Entwurf immer wieder abschmiert.
LG
Rainer
Rainer (Bekennender Kurtologe !)

P.S.: OSTBAHN LEBT!

Ostalbpinaut
Selberrahmendengler
Beiträge: 251
Registriert: So Jan 20, 2008 11:12 am
Wohnort: Aalen

Re: Felgenbremse

Beitragvon Ostalbpinaut » Mo Mär 05, 2018 8:20 pm

mal sehen ob´s jetzt klappt
Dateianhänge
Bremse (640x480).jpg
Felgenbremse vorn
Bremse (640x480).jpg (206.17 KiB) 309 mal betrachtet
Rainer (Bekennender Kurtologe !)

P.S.: OSTBAHN LEBT!

g.vogt3
Fußgänger
Beiträge: 3
Registriert: Do Mai 24, 2018 5:37 pm

Re: Felgenbremse

Beitragvon g.vogt3 » Do Mai 24, 2018 9:31 pm

Hallo ihr Lieben,

Passwort verschludert, deswegen mit neuem Nick:

Ich kämpfe nach wie vor mit dem Bremsenproblem, die Scheibenbremse überhitzt bei langen Abfahrten, es sei denn wir schleichen mit 10km/h die Rampe runter.

Mein Fahrradhandwerker hat mir davon abgeraten, vorne eine Felgenbremse zu montieren, er kennt meine Frau und fürchtet, dass bei einer Panikbremsung Gabel und Rahmen überlastet werden könnten. Am Hinterrad kann er sich eine Felgenbremse vorstellen, wir haben aber keine Lösung gefunden, V-Brakes oder eine Seitenzugbremse solide am Rahmen zu befestigen. Schweißen oder anlöten möchte ich am Rahmen nichts, auch wenn wir ein Stahl-Pino haben.

Zuletzt hatte ich mir V-Brake-Adapter aus den USA importiert, aber das war n Griff ins Klo, die Aufnahmen sind damit nur 7cm auseinander, Standard sind mindestens 8cm, habe ich an anderen Fahrrädern und an einem Brakebooster gemessen.

Habt ihr eine Lösung gefunden für eine Bremse hinten und könntet mir dazu was zeigen/empfehlen?

Mit internetten Grüßen
Gerald Vogt

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 840
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Felgenbremse

Beitragvon upndown » Do Mai 24, 2018 10:29 pm

Hallo Gerald,
also das mit dem Passwort sollten wir hinbringen. Im Adminboard gibt es wenigstens die Möglichkeit dazu.
Wenn du mir eine PN mit deinem User schickst, könnte ich es ja mal versuchen 8)

Zu deiner Bremse: Bei einer Panikbremsung mit der Zusatzbremse eine überlastete Gabel oder noch besser, ein überlasteter Rahmen - Märchen!
Eine Panikbremsung mit der normalen Bremse ist aber ok? Brrrr. :evil:

Welche Bremse habt ihr denn?

LG Uli
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

g.vogt3
Fußgänger
Beiträge: 3
Registriert: Do Mai 24, 2018 5:37 pm

Re: Felgenbremse

Beitragvon g.vogt3 » Fr Mai 25, 2018 5:38 am

Hallo Uli,

wir haben die Avid Code R am Pino.

Was der von mir hochgeschätzte Fahrradhandwerker meinte - da hab ich mich vielleicht falsch ausgedrückt - dass im Panikfalle meine Frau und ich gleichzeitig voll in die Bremse greifen könnten. Für das Hinterrad, dass ja in einer dem normalen Fahrrad entsprechenden Rahmenkonstruktion steckt, kann er sich das vorstellen, am Vorderrad mit seiner kleinen Gabel und dem sehr kurzen Steuerlager empfiehlt er mir das nicht.

Auch eine Blockierung des Vorderrades hielt er unter diesen Bedingungen für möglich - und da bin ich ein gebranntes Kind, weil ich bei einer Alleinabfahrt schon einmal gestürzt bin.

Mit internetten Grüßen
Gerald Vogt

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 840
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Felgenbremse

Beitragvon upndown » Fr Mai 25, 2018 10:00 pm

Hallo Gerald,
die Code R haben wir auch dran. Deine angesprochene Thematik mit der überforderten Bremse bei hoher Bremsarbeit kann ich nachvollziehen und dann besonders bei sommerlichen Temperaturen. Eine befriedigende Lösung habe ich auch nicht gefunden. An die Option für eine dritte Bremse habe ich natürlich auch gedacht, nur würde mein Stoker nicht dann bremsen, wenn es nötig ist. Aber das steht auf einem anderen Blatt.

Für die Avid Code R kann ich nur 203mm Scheiben vorne und hinten mit Kühlkörpern bei den Bremsbelägen empfehlen. Guck mal bei meinem Thread "Pimp my brake" https://pinoforum.de/phpBB2/viewtopic.php?f=1&t=1175&p=7587&hilit=reverse#p7587

Und ja, bei steilen Bergen kriechen wir auch runter, immer mit Blick auf fading und wanderndem Druckpunkt.

An ein blockiertes Vorderrad kann ich aber nicht glauben, wenn der Untergrund nicht rutschig ist. An ein blockiertes Hinterrad aber sehr wohl. Das auch bei guten Reibwerten.

Soweit mal für heute
LG Uli
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)


Zurück zu „Schrauberkram und so...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast