Übersicht der verbauten Teile an Pinos der letzten Jahre

Bremsen, Laufräder, Sitz- und Lenkerposition und vieles mehr

Moderator: Wildcate

Benutzeravatar
jodi2
Site Admin
Beiträge: 698
Registriert: Do Jun 02, 2005 10:09 am
Wohnort: Darmstadt und Frankfurt

Übersicht der verbauten Teile an Pinos der letzten Jahre

Beitragvon jodi2 » Fr Mai 04, 2007 1:34 pm

Hallo,

wie schon in einigen Beiträgen angesprochen, hier der erste Anfang einer Tabelle/Übersicht, was Hase die letzten Jahre am Pino wo verbaut hat, bitte saugen und ergänzen!
http://www.vamosaver.de/Pinokomponenten ... -pinos.xls

Ich schlage vor, Änderungen (oder fehlen noch Rubriken?) zentral an mich (jodi2_at_pinoforum.de) und ich ergänze dann weitere Pinos und stelle die aktuelle Version online.
Vielen Dank an Andreas für den Anfang!!!

Grüßle
Jo

p.s. Natürlich auch gerne für ältere Pinos und Pino1!
Zuletzt geändert von jodi2 am Do Mär 20, 2008 7:42 am, insgesamt 6-mal geändert.

Benutzeravatar
jodi2
Site Admin
Beiträge: 698
Registriert: Do Jun 02, 2005 10:09 am
Wohnort: Darmstadt und Frankfurt

Beitragvon jodi2 » So Mai 06, 2007 5:19 pm

Ich mach es jetzt so, daß ich im Namen der Exceltabelle vermerke, wieviel Pinos schon drin sind, dann sieht man, wenn sich was getan hat...
Außerdem hab ich jetzt einheitlich so umgestellt, dass in der ersten Spalte die aktuellen Teile stehen und unter Bemerkung, was ab Werk dran, falls es geändert wurde, ok?

Ich denke, so eine Liste ist nicht nur zum "Hase auf die Füße treten" gut, sondern auch praktisch, wenn man z.B. mal sehen will "Wer hatte nochmal auch die und die Bremse? Wer hat schon Erfahrung mit dem und dem Zubehörteil?" etc.

Besten Gruß
Jo

Andreas
Selbereinspeicher
Beiträge: 41
Registriert: Sa Jul 08, 2006 10:45 am
Wohnort: Kopenhagen
Kontaktdaten:

Beitragvon Andreas » So Mai 06, 2007 5:58 pm

Ich denke auch, dass die Liste uns selbst viel bringt. Wenn man z.B. sieht, was für Teile nachträglich getauscht wurden. Ich fände es gut, wenn die Einträge chronologisch geordnet werden, von links = alt nach rechts = neu. Dann kann man eine kleine Zeitreise durch die Evolution des Pinos unternehmen (wenn mal Einträge aus den Anfängen dazu kommen).

Benutzeravatar
MadFreddy
Selberrahmendengler
Beiträge: 245
Registriert: Mo Nov 07, 2005 1:10 pm
Wohnort: Erlangen

Beitragvon MadFreddy » Mo Mai 07, 2007 2:49 pm

Kleine Anmerkung an Ruth & Andreas bzw. Konrad:
Kann es sein, daß die Gabel "Grind" heißt und nicht Grino (Das D ist recht rund, das gebe ich zu...)? Die habe ich jedenfalls an einem recht neuen Ausstellungspino gesehen dieses Frühjahr. Dann wäre die Marke auch wieder Spinner, wie schon bei der älteren Version der Gabel, der Prime. Die Grind wird in der Version Grind2 mit Einstellmöglichkeit von HP an einigen Geräten verbaut, dort findet man auch noch Variation in punkto 20"-Federgabeln.
Inwieweit das Ding eigentlich tandemzugelassen oder -tauglich ist, habe ich allerdings immer noch leise Zweifel.

Frieder
Hardware:
1/2 Pino,
Trekkingrad,
ZOX26 Liegerad,
Motorisierter Pino-Transporter

Andreas
Selbereinspeicher
Beiträge: 41
Registriert: Sa Jul 08, 2006 10:45 am
Wohnort: Kopenhagen
Kontaktdaten:

Beitragvon Andreas » Mo Mai 07, 2007 3:35 pm

Hallo Frieder,

stimmt, danke für den Hinweis. http://www.spinner-usa.com/sf_sport.html.

Benutzeravatar
H-K
Selberrahmendengler
Beiträge: 127
Registriert: Fr Jan 19, 2007 8:53 am
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon H-K » Mo Mai 07, 2007 3:56 pm

Werde die Liste dann auch bald mal fertig machen.
Schicke die dann an Jo per mail??

Benutzeravatar
jodi2
Site Admin
Beiträge: 698
Registriert: Do Jun 02, 2005 10:09 am
Wohnort: Darmstadt und Frankfurt

Beitragvon jodi2 » Mo Mai 07, 2007 5:49 pm

Genau Nils!

Hier ein paar interessante bzw. beruhigende Infos von Hase, zumindest zu unserer Kritik an den verbauten Bremsen/Leitungen/Scheiben:
http://www.hasebikes.com/punbb/upload/v ... hp?pid=533

Gruß
Jo

Benutzeravatar
MadFreddy
Selberrahmendengler
Beiträge: 245
Registriert: Mo Nov 07, 2005 1:10 pm
Wohnort: Erlangen

Beitragvon MadFreddy » So Jun 24, 2007 8:43 pm

Hallo!

Eine Kleinigkeit, die anläßlich eines Plattens herauskam: unser Pino hat als Schlauch beim Vorderrad einen Schwalbeschlauch Nr. 5: Größen 37-47 - 355/400, oder auch kurz: 18''.
Nicht daß es einen 20''er Schlauch in der Breite nicht geben würde...
Da frage ich mich doch: wieso? Und denke: haben die bei Hase die Lesebrille nicht aufgehabt oder gabs die 18''er besonders billig?

Frieder
Hardware:

1/2 Pino,

Trekkingrad,

ZOX26 Liegerad,

Motorisierter Pino-Transporter

Benutzeravatar
jodi2
Site Admin
Beiträge: 698
Registriert: Do Jun 02, 2005 10:09 am
Wohnort: Darmstadt und Frankfurt

Beitragvon jodi2 » Mo Jun 25, 2007 10:13 am

Ich find's zwar auch schräg und schon gradezu Hase-typisch, aber ich glaube diese Gruppen- und Größenklassifizierung ist noch relativ neu, vor 10-15Jahren war es noch völlig normal, Schläuche auch mal eine Nummer Größe oder kleiner einzusetzen, je nach Breite bzw. "Volumen", also z.B. einen 26er Schlauch in 47er Breite für ein 28er Felge mit 40er Mantel oder einen 28er Schlauch mit 28mm Breite für eine 26er Felge mit 40er Mantel.
Da die Standardbereifung des Pinos aber ja schon 47mm hat, finde ich eine 18/47 mit einem 20/47 Reifen bzw. Felge schon erstaunlich...

Gruß
Jo

Benutzeravatar
MadFreddy
Selberrahmendengler
Beiträge: 245
Registriert: Mo Nov 07, 2005 1:10 pm
Wohnort: Erlangen

Beitragvon MadFreddy » Mo Jun 25, 2007 11:58 am

jodi2 hat geschrieben:Ich find's zwar auch schräg und schon gradezu Hase-typisch, [...]
Da die Standardbereifung des Pinos aber ja schon 47mm hat, finde ich eine 18/47 mit einem 20/47 Reifen bzw. Felge schon erstaunlich...


Hi!
Das ganze ist nicht nur schräg und erstaunlich, sondern auch noch ärgerlich: ein eigentlich zu kleiner Schlauch montiert sich recht besch..eiden, da muß man ziemlich aufpassen, daß man ihn nicht einklemmt.

Frieder
Hardware:

1/2 Pino,

Trekkingrad,

ZOX26 Liegerad,

Motorisierter Pino-Transporter

Benutzeravatar
jodi2
Site Admin
Beiträge: 698
Registriert: Do Jun 02, 2005 10:09 am
Wohnort: Darmstadt und Frankfurt

Beitragvon jodi2 » Mo Jun 25, 2007 12:20 pm

Ich dachte, eher ein zu großer Schlauch macht solche Sorgen?

Benutzeravatar
Wildcate
Unkrautvernichterin
Beiträge: 350
Registriert: Mo Nov 07, 2005 9:08 am
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitragvon Wildcate » Mo Jun 25, 2007 1:32 pm

Zu großer Schlauch ist auch nicht das Wahre, das ist uns aber noch nicht untergekommen.
Der kleine Schlauch sitzt direkt auf der Felge auf, man muß ihn - ähnlich wie den Mantel - über die Felgenflanken ziehen. Ein normal großer Schlauch wird stattdessen in den Mantel gesteckt und sitzt - wenn man ihn mit etwas Luft befüllt einsteckt - gleich oben im breiten Teil des Mantels, während der kleine Schlauch im Felgenbett rumliegt und sich damit viel leichter einklemmen läßt...

Grüßlis,
Kati

Benutzeravatar
arasca
Fußgänger
Beiträge: 7
Registriert: Fr Jun 29, 2007 3:58 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Dankeschön...

Beitragvon arasca » Mo Jul 16, 2007 7:46 pm

Halloe, ich überlege schon seit einer Weile, ob ich denn mal ein Pino in meinem Stall aufnehme. Bin mittlerweile durch das Pinoforum wirklich gut informiert, wo die Schwächen des Pinos liegen, die Liste ist ziemlich hilfreich, wenn man vor dem Kauf wissen will, worauf man achten sollte. Dankeschön.

Olaf

Benutzeravatar
jodi2
Site Admin
Beiträge: 698
Registriert: Do Jun 02, 2005 10:09 am
Wohnort: Darmstadt und Frankfurt

Beitragvon jodi2 » Mo Jul 16, 2007 8:09 pm

Hm, also das kann eine echter Pinofan so nicht im Raum stehen lassen... ;-)

Dieser Beitrag dient dazu, den Hersteller Hase einmal bei genügend großer Anzahl etwas vor die Nase halten zu können, um ihnen ihre sagen wir mal höflich zeitweise recht "zwanglose" Montage und Teileeinsatz belegen zu können, damit sie dann (vielleicht...) mal in sich gehen und es danach etwas konstanter besser/konsequenter machen oder vielleicht eine bessere Endkontrolle einführen.

Der Beitrag dient aber nicht dazu, generelle technische Schwächen des Pino oder von Hase zu bejammern, denn wenn wir nicht so begeistert von der Grundkonstruktion des Pino wären und Hase für fähig hielten, diese Kritiken umzusetzen, würden wir uns diese Mühe gar nicht erst machen, sondern unsere Pinos verkaufen. Derzeit gibt es gute Preise dafür bei ebay... ;-)

Ob Pino oder Normaltandem, diese Entscheidung trifft man anhand anderer Kriterien, z.B. hier: viewtopic.php?t=9

Grüßle
Jo

Benutzeravatar
arasca
Fußgänger
Beiträge: 7
Registriert: Fr Jun 29, 2007 3:58 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Nicht falsch verstehen...

Beitragvon arasca » Mo Jul 16, 2007 8:28 pm

Da hast Du mich dann auch völlig falsch verstanden. Ich bin ein Pino schon gefahren und weiss die Konstruktion sehr wohl zu schätzen. Ich habe ja auch gesagt, dass ich durchaus überlege, das anzuschaffen (und >>3000 EUR für ein Rad gebe ich ganz sicher nicht aus, wenn ich das nicht mindestens SUPER finde). :-)

Andererseits sagt mir mein Gefühl, dass es von Hase wirklich ein Frevel ist, in einem solchen Gefährt z.B. billige Felgen zu verbauen. Ich habe (allerdings mit Cantilever-Bremsen) schon ein paar Felgen "geschreddert" und das war jedesmal auf Reisen und zweimal wirklich weit draußen. Wenn man zweihundert Kilometer per Anhalter zurückfahren muss um seine Felge zu erneuern, macht das keinen Spaß. Dann hätte ich schon gerne die Option, die Teile an meinem Bike selbst zu bestimmen (und bei dem Preis finde ich das auch selbstverständlich).

Ohne das Forum würde ich da also eher ins Blaue kaufen müssen, so kann ich vorher abklären, was mir wichtig ist (ohne bereits jahrelang Pino zu fahren). Und dafür bin ich Euch anderen Foren-Usern dankbar.

Ok?

Olaf

Benutzeravatar
Wildcate
Unkrautvernichterin
Beiträge: 350
Registriert: Mo Nov 07, 2005 9:08 am
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitragvon Wildcate » Mo Jul 16, 2007 11:32 pm

Claro!
Und willkommen im Forum...
Ich denke auch, daß die Listen einem Neukäufer schon helfen können - immerhin wird dadurch klar, welche Teile Glückskekse sind und welche gleichbleiben...

Liebe Grüße,
Kati

Benutzeravatar
arasca
Fußgänger
Beiträge: 7
Registriert: Fr Jun 29, 2007 3:58 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Teile beim Pino

Beitragvon arasca » Do Jul 19, 2007 10:59 am

Hallo, ich habe in meiner unwiderstehlichen Art mal bei Hase angefragt wegen der verbauten Teile und habe eine Antwort bekommen, sogar eine sehr vollständige. Ich quote das hier mal, vielleicht interessiert das ja den einen oder anderen. Es scheint, als würden Kritik und Mängel bei Hase ernst genommen und vielleicht nicht immer sofort, aber mittelfristig dann jedenfalls am Produkt "gefeilt". Also, hier ein Teil der Antwort von Hase-Bikes:

Seit Anfang 2007 verwenden wir Felgen des taiwanesischen Herstelleres HJC mit denen wir überhaupt keine Probleme haben. Der montierte Tretkurbelsatz ist das Modell Oxale von Stronglight, also auch ein Markenprodukt.

Da die Stahlflex Bremsleitung von Magura zu steif für die zum Teil aufwendige Verlegung ist und zudem nicht Kunstoffummantelt ist haben wir uns Jagwire Stahlflex entschieden. Die hat keinerlei Einfluß darauf ab wir eine Reklamation eines Händlers anerkennen oder nicht. Falls Sie dennoch Bedenken haben sollten, in den nächsten Wochen werden wir auf die Magura Louise 08 umstellen. Bedingt durch die wärmeableitenden Leitungsabgänge brauchen wir auch keine Stahlflex mehr und können wieder original Magura Leitungen verwenden.

Innenlager: Sonderanferigung für Hase von KSS
Steuersatz: Rudelli sport(Primax)
Kurbeln: Stronglight Oxale
Nabe: Sonderanfertigung für Hase (Stahlachse, Stahlfreilauf)
Speichen: DT Swiss ED

Eine Sonderanfertigung nach Ihren Wünschen können wir Ihnen leider nicht anbieten aber vielleicht werden Sie sich mit Ihrem Händler einig und er baut Ihnen das Pino nach Ihren Wünschen um.


Man könnte diese Daten vielleicht auch "ungeprüft" in den Thread zu den verbauten Teilen übernehmen...

Ich jedenfalls bin einigermaßen beruhigt. Ich muss ja gestehen, dass so bekannte Namen mich manchmal noch mehr beruhigen würden (wie XTR oder DuraAce etc), bei einem Tandem, dazu noch mit 20"/26" Rädern, sieht das wohl notwendigerweise etwas anders aus.

Viele Grüße, Olaf

Benutzeravatar
jodi2
Site Admin
Beiträge: 698
Registriert: Do Jun 02, 2005 10:09 am
Wohnort: Darmstadt und Frankfurt

Beitragvon jodi2 » Do Jul 19, 2007 12:18 pm

Olaf, der thread zu den verbauten Teilen ist dieser hier... ;-)

Vor vermutlichen 2008er Pinos würde ich aber lieber erstmal die hier schon vertretenen auflisten, da haben sich erst ein paar eingetragen.

Pinoreiter im Forum: Bitte saugt auch die Excel-Tablle oben, ergänzt sie um Euer Pino und schickt sie mir per email wieder zu, dann haben wir bald eine aussagekräftigere Übersicht.

Besten Gruß
Jo

Benutzeravatar
MadFreddy
Selberrahmendengler
Beiträge: 245
Registriert: Mo Nov 07, 2005 1:10 pm
Wohnort: Erlangen

Beitragvon MadFreddy » Do Jul 19, 2007 1:40 pm

Hiho!
Manche der Hase-Aussagen sind ja richtiggehend beruhigend (nur noch ein Felgentyp, ordentliche Kurbeln), andere eher weniger: ich bin mal gespannt, ob Magura die 08er Louise ohne Stahlflex für's Tandem freigibt - und selbst wenn die Stahlflex nicht mehr für die Wärmeableitung notwendig sein sollte, würde ich sie weiterhin bevorzugen (bei der Leitungslänge und den notwendigen Kräften beim Tandem...).
Außerdem bin ich mal gespannt, was für Scheiben sie bei Hase dann montieren: die 2007er Louise ist von Magura nur mit VR 203mm / HR 203mm und Stahlflex freigegeben, und da könnte es Probleme beim Hinterbaudesign des Pinos geben - zumindest bei den älteren ist da nicht recht Platz, um die Bremszange passend zu einer großen Scheibe anzubringen.

Grüße,
Frieder
Hardware:

1/2 Pino,

Trekkingrad,

ZOX26 Liegerad,

Motorisierter Pino-Transporter

Benutzeravatar
arasca
Fußgänger
Beiträge: 7
Registriert: Fr Jun 29, 2007 3:58 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon arasca » Do Jul 19, 2007 7:07 pm

Hi,

jodi2 hat geschrieben:Olaf, der thread zu den verbauten Teilen ist dieser hier... ;-)


Da ist was dran. :oops: Was soll ich sagen? Da war wohl eine Hirnwindung zu viel im Spiel...

Olaf

Benutzeravatar
jodi2
Site Admin
Beiträge: 698
Registriert: Do Jun 02, 2005 10:09 am
Wohnort: Darmstadt und Frankfurt

Beitragvon jodi2 » Mo Jul 23, 2007 11:26 am

So, jetzt sind es schon 6 Pinos...

Gast

Beitragvon Gast » Mo Jul 23, 2007 9:17 pm

Hmmm, sehr fein!
Da freut sich das Bastlerherz und ich muß keinen fragen, wieviele Zähne für den Synchrontrieb im Einsatz sind! Wird also auch beim Alpino helfen...
Besten Dank für die Mühe!
Wolfgang

Kai
Fußgänger
Beiträge: 5
Registriert: Do Apr 12, 2018 1:13 am
Wohnort: Weimar
Kontaktdaten:

Re: Übersicht der verbauten Teile an Pinos der letzten Jahre

Beitragvon Kai » Di Jul 10, 2018 4:17 pm

Ich kann leider nichts beitragen, da mir Baujahr und originaler Zustand des kürzlich gebraucht erworbenen Pinos nicht bekannt ist.

Ich finde die Liste aber sehr hilfreich, um einschätzen zu können, welche Komponenten sich eignen, wenn mal etwas erneuert werden muss.
Vielleicht könnte sie als Google Docs Tabelle angelegt werden. Dann könnten alle (oder alle eingeladenen ..) ihre Daten selber eintragen:
https://docs.google.com/spreadsheets/
bzw.
https://www.google.com/sheets/about/

Vielen Dank an alle, die sich beteiligen!

nette Grüße,
Kai

B667BC65-5820-4564-8F30-3C789EAFEF46.jpeg
B667BC65-5820-4564-8F30-3C789EAFEF46.jpeg (390.91 KiB) 445 mal betrachtet
Weimar, Thüringen

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 938
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Übersicht der verbauten Teile an Pinos der letzten Jahre

Beitragvon upndown » Di Jul 10, 2018 6:06 pm

Hallo Kai,
au, da hast du einen 11 Jahre alten Thread erwischt. Den kenne selbst ich nicht :oops:

Kurz zur Erklärung: Jo hat damals den Thread eröffnet und wohl auch die datentechnischen Dinge erledigt. Leider hat Jo vor ein paar Jahren den Admin abgegeben und verwaltet das Excelfile nicht mehr. Ich werde es wohl auch nicht machen, auch wenn vll. manche ein paar Infos herausziehen könnten. Es ist wohl besser, du schaust dir das Teil an und/oder fragst hier im Forum nach. Ein Bild bringt dann natürlich Klarheit.

Zu deinem Pino: Ist wohl eines der letzten Pino Steel, das bis 2008/2009 gebaut wurde. Ab 2009 löste das PinoAL das Steel ab.
Du hast einen Hase-2Beinständer,
3x9 Kettenschaltung mit Drehgriffen,
eine falsch angebaute Vorderradbremse!!!
vorne und hinten jeweils eine Zweikolbenscheibenbremse (vermutlich eine Magura xyz) mit Scheibendurchmesser, den ich so nicht erkennen kann.

LG Uli
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

Tom
Selberrahmendengler
Beiträge: 443
Registriert: Fr Jan 20, 2006 3:29 pm
Wohnort: Hanau

Re: Übersicht der verbauten Teile an Pinos der letzten Jahre

Beitragvon Tom » Di Jul 10, 2018 6:52 pm

Hallo Kai,

die Idee mag gut sein - aber du bist seit 11 (i.W. elf!) Jahren der Erste, der in diesem Thread etwas schreibt!
Ich glaube, solch eine Liste wird nicht gepflegt und aktualisiert werden... :?
Grüße, Tom


Zurück zu „Schrauberkram und so...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast