Stokergriffe, Bruch der Schweißnaht

Bremsen, Laufräder, Sitz- und Lenkerposition und vieles mehr

Moderator: Wildcate

sibsub
Dreiradfahrer
Beiträge: 4
Registriert: So Aug 04, 2019 10:07 pm

Stokergriffe, Bruch der Schweißnaht

Beitragvon sibsub » Mo Aug 12, 2019 9:27 am

Hallo Zusammen,

wir besitzen seit dem Wochenende ein 2014er Pino Allround.
Angeboten wurde es in "technisch im einwandfreien Zustand".
Nach der Heimfahrt mit dem die erste Ernüchterung beim Zusammenbau (da guckt man dann halt besonders genau hin):
Die Stokergriffe/Hörnchens stehen seltsam auseinander. Habe sie kurz abmontiert und aneinander gehalten - einer von beiden weist eine etwas größeren seitlichen Winkel auf. Außerdem habe ich bei genauer Betrachtung festgestellt, dass die Schweißnaht an dem kleinen Rahmenaufsatz für die Stockergriffe gerissen zu sein scheint.

Hat irgendjemand Kenntnis über die Kosten eines neuen Sitzgestelles?
Wisst ihr, ob das Sitzgestell Alu oder Stahl ist? (Stahl könnte man ja kostengünstig mit 1 oder 2 Punkten schweißen)
Habt ihr Ansichten, ob das was kritisches ist? In unseren ersten paar kurzen Fahrten, hatte ich eher den Eindruck, dass mein Hände "locker" draufliegen und nicht viel Kraft ausüben.

Für technisch einwandfrei halte ich es eher nicht, oder bin ich da zu kleinkariert?

Viele Grüße und Danke für Eure Meinungen!
Lucas

PS: ja natürlich werde ich auch bei Hase direkt mal nachfragen und auch beim Händler, bei dem ich es gekauft habe.

Benutzeravatar
upndown
Prof. p. i. n. o.
Beiträge: 1073
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Stokergriffe, Bruch der Schweißnaht

Beitragvon upndown » Mo Aug 12, 2019 4:08 pm

Hi,
ich meine, dass das Sitzgestell aus Alu ist. Wenn du einen Magnet dran hältst, kannst du es aber leicht selber feststellen. Alu ist nicht magnetisch, Stahl ist normalerweise magnetisch.
Kosten zu Ersatzteilen bitte bei Hase anfragen.

Und nein, du bist nicht zu kleinkariert. Ein technisch einwandfreies Pino darf keine Risse aufweisen.

LG Uli
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

eidexe
Selbereinspeicher
Beiträge: 66
Registriert: Do Jul 16, 2015 9:19 pm
Wohnort: Freiburg/Breisgau

Re: Stokergriffe, Bruch der Schweißnaht

Beitragvon eidexe » Mo Aug 12, 2019 5:13 pm

Hallo Lukas,
die Stokergriffe gehören zu den Teilen am PINO, welche bei Stürzen oder beim Umkippen aus dem Stand recht schnell beschädigt werden. Stokergriffe habe ich schon mehrfach verschlissen, den Sitz habe ich mir allerdings bei der Reparatur nie genauer angeschaut. Sicherheitsrelevant ist der Defekt vermutlich nicht, aber bei einem technisch einwandfreien Gebrauchtrad vom Händler sollte das nicht kaputt sein. Ich würde das dokumentieren und mit dem Händler über die Sache reden. Bei Privatverkauf gilt ja oft gekauft wie gesehen, aber ein Händler hat möglicherweise doch mehr Gewährleistungspflicht.
Viele Grüße, Volkmar

gündirwas
Selbereinspeicher
Beiträge: 46
Registriert: Sa Mär 24, 2018 7:11 pm
Wohnort: 46047 Oberhausen

Re: Stokergriffe, Bruch der Schweißnaht

Beitragvon gündirwas » Mo Aug 12, 2019 7:50 pm

Hallo Sibsub, egal wo du gekauft hast, mache den Verkäufer haftbar für den Schaden, wenn du selber nicht mit dem Pino gestürzt bist.
Der Schaden ist Dir nicht beim Verkauf angezeigt worden und du solltest es umgehend schriftlich dem Verkäufer anzeigen. Die Stokergriffe verbiegen sich nur bei heftiger Belastung, meist durch Sturz. Der Stummel am Sitzgestell bedarf noch stärkerer Belastung. Je länger Du den Verkäufer nicht in die Pflicht nimmst, wird er die Schuld von sich weisen.
Viel Erfolg
Herzlich
Günter
Allzeit eine Daumenbreite Luft unter den Felgen

sibsub
Dreiradfahrer
Beiträge: 4
Registriert: So Aug 04, 2019 10:07 pm

Re: Stokergriffe, Bruch der Schweißnaht

Beitragvon sibsub » Di Aug 13, 2019 8:30 am

Kleines Update,

habe den Schaden mit Fotos beim Händler per eMail vorgeführt.
Er bestellt uns einen neuen Sitz (auf seine Kosten). Wir werden den anbauen und den alten zurückschicken.
Er kümmert sich dann selbst darum, ob er auf Kulanz bei Hase was zurückbekommt (Was mir ja persönlich egal ist).
War alles unkompliziert bis dahin.

Vielen Dank für Eure Ansichten!
Ich nehme mir dann auch unter der Woche mal Zeit und stelle uns vor :).

Gruß,
Lucas

sibsub
Dreiradfahrer
Beiträge: 4
Registriert: So Aug 04, 2019 10:07 pm

Re: Stokergriffe, Bruch der Schweißnaht

Beitragvon sibsub » Di Aug 13, 2019 8:31 am

upndown hat geschrieben:Hi,
ich meine, dass das Sitzgestell aus Alu ist. Wenn du einen Magnet dran hältst, kannst du es aber leicht selber feststellen. Alu ist nicht magnetisch, Stahl ist normalerweise magnetisch.
Kosten zu Ersatzteilen bitte bei Hase anfragen.

Und nein, du bist nicht zu kleinkariert. Ein technisch einwandfreies Pino darf keine Risse aufweisen.

LG Uli


Hätte ich auch drauf kommen können :D
Danke!


Zurück zu „Schrauberkram und so...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast