Neues von Hase

Das Pino Steps - das Pino mit Mittelmotor

Moderator: Wildcate

Benutzeravatar
upndown
Selberrahmendengler
Beiträge: 1036
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Neues von Hase

Beitragvon upndown » Mo Apr 01, 2019 12:31 am

Wie in einem anderen Beitrag berichtet, brauchten wir ja für unser 2008-er Pino-Al eine neue Spannrolle für die Stokerkette, da sich die erste Rolle in Wohlgefallen aufgelöst hatte. Also Gelegenheit, sich bei der Ersatzteilbestellung um "Neues von Hase" zu kümmern. Vor allem Ergänzungen zum Pino Steps hatten mich interessiert. So kam es zu einem längeren Gespräch mit erstaunlicher Erkenntnis. Hier zusammenfassend das Ergebnis:
1. Das Pino Steps bekommt mit dem Shimano Steps E8000 einen Update.
2. Das Pino Steps bekommt einen schnellen Partner für den Geschwindigkeitsbereich oberhalb 25km/h: Zum Mittelantrieb wird ein zweiter Motor ins Hinterrad eingebaut. Um dann viele Kundenwünsche nach mehr Geschwindigkeit zu erfüllen, schiebt dann dieser zweite Motor auf das für S-Pedelecs zulässige Maß von 40km/h. Damit schlagen auch im S-Pino sozusagen zwei Herzen, wie in vielen E-Autos der schon lieferbaren Generation wie Tesla Model 3, Audi eTron oder Porsche Taycan im nächsten Jahr, wohl dann gleichzeitig mit der neuen S-Pino-Generation.
Wie zu erfahren war, soll auch die Akkukapazität der deutlich erhöhten Geschwindigkeit angepasst werden und deutlich über 2kWh betragen. Eine Version mit 3kWh sei vorstellbar. Heutige Akkus im Pino Steps arbeitet mit ca. 500Wh. Die Spannung sei aber mit typisch 36V mit dem aktuellen System kompatibel. Wo diese Akkus untergebracht werden, war jedoch nicht zu erfahren. Vermuten kann man aber, dass sie entweder auf dem Gepäckträger oder/und auf dem Ausleger für die Stokerkurbel seinen Platz finden. Als besonderes Highlight soll eine starke Rekuperation die Energie wieder zurück in die Akkus befördern. Genaues war jedoch nicht in Erfahrung zu bringen. Aktuell wird wohl an einer Software gearbeitet, dessen Herausforderung eine gut ausbalancierte Lastverteilung zwischen Mittelantrieb und neuem Hinterradantrieb bieten soll.

3. Da Hase ja vor ein paar Jahren ein Titan-Pino gebaut hatte, dessen Erfolg aber nicht so recht einschlagen wollte, soll ein Highspeed-Pino mit ebenfalls 2 Motoren in den Naben zu einem neuen Fahrerlebnis führen. Und das in Titan mit neuem Rahmen, der durch die noch größere Durchmesser noch deutlich an Stabilität gewinnt. Auch hier sollen sich wie beim S-Pino die beiden Motoren die Arbeit zwischen Berge und Ebene teilen.
Spannend wird natürlich sein, wie sich so ein Speedtandem fährt. Der Vorderradmotor übernimmt mit einem 1000W Motor die Hauptarbeit in den Bergen während der Hinterradmotor für die hohe Geschwindigkeit sorgen soll, die dann nochmals deutlich über der des S-Pino liegen wird. Auch im Hinterrad soll ein Motor der Kilowatt Klasse seinen Dienst tun. Um die Geschwindigkeit noch besser auf die Straße zu bringen, wird beim neuen Titan-Pino das Hinterrad ein 28Zoll Rad sein und das Vorderrad auf 18° verkleinert, was ebenfalls in den Bergen hilft. Der Radstand soll dabei aufgrund eines größeren Rahmens mit neuen Dimensionen geringfügig wachsen. Wir können davon ausgehen, dass hier die 40km/h deutlich gerissen werden. Als Bremsen sollen aber keine neuen Bremsen nötig sein, denn es wird voll auf Rekuperation gesetzt. Soll heißen dass die beiden Motoren als Generator die Bremsenergie wieder in elektrische Energie wandeln und so zu einer deutlichen Verzögerung sorgen. Dabei laden sie natürlich die Akkus wieder auf. Es macht ja auch keinen Sinn, die kinetische Energie in Wärme zu wandeln, wenn man diese auch wieder nutzbringend in elektrische Energie wandeln kann. Und mit den beiden dicken Generatoren bzw. Motoren könnte das durchaus gut gelingen. Aufgrund des großen Rahmendurchmessers könnten die Akkuzellen auch großteils in den Rahmenrohren verstaut werden, so dass die Optik nicht leidet.

Da die neuen Pinos nicht mehr in eine auf 25km begrenzte Pedelec Klasse fallen, müssen sie natürlich zumindest ein Versicherungskennzeichen tragen. Beim neuen Titan-Pino ist dann wohl ein Führerschein nötig.

Wir können gespannt sein, wie sich die neuen S-Pinos und Ti-S-Pinos fahren und welche Reichweite sie wirklich auf die Straße bringen. Auch der Ansatz 2 Motore mit unterschiedlichen Einsatzbereichen ins Pino einzubauen ist wohl ein Novum. Auch auf die neue Power-Rekuperation können wir gespannt sein.

Soweit der Stand am 1.4.2019
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

Ostalbpinaut
Selberrahmendengler
Beiträge: 363
Registriert: So Jan 20, 2008 11:12 am
Wohnort: Aalen

Re: Neues von Hase

Beitragvon Ostalbpinaut » Mo Apr 01, 2019 7:01 am

Interessante Neuigkeiten von Hase!
Habe gerade das Programm für das Tandemtreffen über Himmelfahrt erhalten. Dort sind wir ja u.A. bei Hase. Suche noch jemand als Stoker/in für erste Testfahrten mit einem Speedpino dort, da meine Liebste zwar aufs Treffen mitgeht, sich aber beharrlich weigert, so einen Prototypen mit zutesten.
Rainer (Bekennender Kurtologe !)
P.S.: OSTBAHN LEBT!

pplg
Fußgänger
Beiträge: 6
Registriert: Fr Feb 23, 2018 2:04 pm

Re: Neues von Hase

Beitragvon pplg » Mo Apr 01, 2019 10:09 am

Gibt es einen Grund, weshalb Ihr den HMTS (Human Methanol To Speed) nicht erwähnt?
Gemäss Hase kann diese neue umweltschonende und gleichzeitig höchstleistungsbringende Antriebsart auch getestet werden.
Die Teilnehmer sollten sich aber vorher verpflichtend für das vorausgehende Essen (Menue-Wahl: Erbsengericht oder Bohnen mit Speck) anmelden.

Benutzeravatar
Radfux
Selberrahmendengler
Beiträge: 601
Registriert: Mo Mär 05, 2007 2:06 pm
Wohnort: Plochingen

Re: Neues von Hase

Beitragvon Radfux » Mo Apr 01, 2019 5:32 pm

Also ich habe heute auf den Gängen gehört, nachdem der kleine Stuttgarter Betrieb mit Stern mittels Unterstützung von so‘nem winzigen Start-up den e-Smart in China neu auflegt, die unbeliebten Smart-Pedelecs aber damit vollends auf der Strecke bleiben, werden nun die überzähligen Entwicklungsmannschaften mobilisiert und endlich der vom Gottlieb langersehnte Wunsch nach einem elektrischen Wasserstoff-Ionen angetriebenen Pino, dem EWIP, forciert. Erste Erlkönige wurden auf Probefahrten bereits am Wochenende am Albtrauf hinter dem Fuelcell Thinktank in Churchhome/Teck gesichtet. Die finalen Entwicklungsfreigabetests erfolgen bereits in Kürze beim TT2019 mit EWIP-tauglichen PTs (Pinoteams) auf High-Speed-Rides zum Joint-venture Partner irgendwo im Münsterland. Ostalbpinaut und Radfux wurden dafür bereits in das Boot-Camp aufgenommen... :mrgreen:

hagepegg
Selbereinspeicher
Beiträge: 42
Registriert: Mi Okt 12, 2016 8:11 am

Re: Neues von Hase

Beitragvon hagepegg » Fr Apr 05, 2019 6:30 pm

Hallo liebe Pinogemeinde
Ich habe unser Pino jetzt mit einem 1000 Watt Nabenmotor lm Hinterrad ausgestattet,um etwas ausgeruhter Steigungen herauf zu kommen. Wir sind ersten Tests echt begeistert. Habe ihn bei 25 kmh abgeriegelt. Wir benötigen einfach nur die Leistung und nicht die Geschwindigkeit 1000 Mxus Motor 48v und einen großen Akku einfach klasse. LG Hans-Gerd.


Zurück zu „Pino Steps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast