Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

...kann hier rein, egal ob zu Rad, Politik oder Zeitgeschehen.

Moderator: Wildcate

Benutzeravatar
upndown
Prof. p. i. n. o.
Beiträge: 1051
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon upndown » Fr Aug 24, 2018 1:43 pm

Ostalbpinaut hat geschrieben:Da darf sich dann aber auch nix ändern nachträglich, der Rahmen ist hier auch um den Motor herum konstruiert.
Ich könnte mir denken, dass Dir Hase auch irgendwo einen 2. Akku hin bastelt, wenn Du bereit bist 5 €-Stellen zu berappen.

Ich denke, der Akku ist nicht das Problem, wohl eher der Motor. Heute habe ich mir mal den Shimano E6000 in einem MTB angeschaut. Mein visueller Eindruck: Schönes filigranes Motörchen. Kann mir vorstellen, dass er bei uns im Pino an den Albanstiegen auch überlastet wird. (15%, 300hm)
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

PinoPano
Selbereinspeicher
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jun 13, 2018 4:03 pm

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon PinoPano » Sa Aug 25, 2018 5:52 pm

upndown hat geschrieben:
Ostalbpinaut hat geschrieben:Da darf sich dann aber auch nix ändern nachträglich, der Rahmen ist hier auch um den Motor herum konstruiert.
Ich könnte mir denken, dass Dir Hase auch irgendwo einen 2. Akku hin bastelt, wenn Du bereit bist 5 €-Stellen zu berappen.

Ich denke, der Akku ist nicht das Problem, wohl eher der Motor. Heute habe ich mir mal den Shimano E6000 in einem MTB angeschaut. Mein visueller Eindruck: Schönes filigranes Motörchen. Kann mir vorstellen, dass er bei uns im Pino an den Albanstiegen auch überlastet wird. (15%, 300hm)


Ja, der E6000 ist eher auf Stadtverkehr und lediglich kurze bis mittlere Distanzen ausgelegt - und zwar für Fahrräder mit einer Person.

E6000: Fokus auf Stadtverkehr und kurze bis mittlere Distanzen.
Drehmoment: 50 Nm - unklar, ob auf Dauer oder eher kurzfristig

E7000: All-terrain. Als abgespeckter E8000 konstruiert.
Drehmoment: 60 Nm - unklar, ob auf Dauer oder eher kurzfristig

E8000: Berge
Drehmoment: 70 Nm - unklar, ob auf Dauer oder eher kurzfristig


Technisch ist die eMotor-Branche aber schon viel weiter.
Hier das beste, das ich finden konnte, das es heute schon gibt und jetzt schrittweise in eBikes eingebaut wird für den Markt:

TQ HPR 120S
https://www.youtube.com/watch?v=V0qkfShozH4
Kann dauerhaft 120 Nm bringen
Der Motor wird von der deutschen Firma TQ-E-Mobility konstruiert und gebaut: https://www.tq-e-mobility.com/en?

Benutzeravatar
upndown
Prof. p. i. n. o.
Beiträge: 1051
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon upndown » Sa Aug 25, 2018 6:32 pm

PinoPano hat geschrieben:
upndown hat geschrieben:
Ostalbpinaut hat geschrieben:Da darf sich dann aber auch nix ändern nachträglich, der Rahmen ist hier auch um den Motor herum konstruiert.
Ich könnte mir denken, dass Dir Hase auch irgendwo einen 2. Akku hin bastelt, wenn Du bereit bist 5 €-Stellen zu berappen.

Ich denke, der Akku ist nicht das Problem, wohl eher der Motor. Heute habe ich mir mal den Shimano E6000 in einem MTB angeschaut. Mein visueller Eindruck: Schönes filigranes Motörchen. Kann mir vorstellen, dass er bei uns im Pino an den Albanstiegen auch überlastet wird. (15%, 300hm)


Ja, der E6000 ist eher auf Stadtverkehr und lediglich kurze bis mittlere Distanzen ausgelegt - und zwar für Fahrräder mit einer Person.

E6000: Fokus auf Stadtverkehr und kurze bis mittlere Distanzen.
Drehmoment: 50 Nm - unklar, ob auf Dauer oder eher kurzfristig

E7000: All-terrain. Als abgespeckter E8000 konstruiert.
Drehmoment: 60 Nm - unklar, ob auf Dauer oder eher kurzfristig

E8000: Berge
Drehmoment: 70 Nm - unklar, ob auf Dauer oder eher kurzfristig

Mit meinem Beitrag wollte ich das so andeuten.
Filigran ist hier zwar sehr schön, aber für das Pino sollte man hier nicht kleckern sondern klotzen. Und wenn ein Motor die entsprechende Masse mitbringt, ist er zwar schwer, hat aber auch die nötige Wärmekapazität um die Verlustleistung aufzunehmen. Und wenn dann noch der Akku mitspielt, sollte das auch mit dem E8000 klappen. Womöglich überrascht uns Hase aber auch mit einem noch besseren Antrieb. Da gibts ja auch noch die Antriebe aus dem Schwabenländle 8)
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

PinoPano
Selbereinspeicher
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jun 13, 2018 4:03 pm

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon PinoPano » Sa Aug 25, 2018 8:48 pm

upndown hat geschrieben:Womöglich überrascht uns Hase aber auch mit einem noch besseren Antrieb. Da gibts ja auch noch die Antriebe aus dem Schwabenländle 8)


Der beste Antrieb nach meinen bisherigen Recherchen: https://www.tq-e-mobility.com/en/TQ-HPR ... ifications

Benutzeravatar
upndown
Prof. p. i. n. o.
Beiträge: 1051
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon upndown » Sa Aug 25, 2018 9:09 pm

PinoPano hat geschrieben:
upndown hat geschrieben:Womöglich überrascht uns Hase aber auch mit einem noch besseren Antrieb. Da gibts ja auch noch die Antriebe aus dem Schwabenländle 8)


Der beste Antrieb nach meinen bisherigen Recherchen: https://www.tq-e-mobility.com/en/TQ-HPR ... ifications

hört sich auch gut an, zumindest das Trainingsgelände riecht nach Drehmoment - in Peiting.
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

PinoPano
Selbereinspeicher
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jun 13, 2018 4:03 pm

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon PinoPano » So Aug 26, 2018 8:48 am

Moment. In folgendem Video sagt der CT-Reakteur, im Pino sei der Shimano Steps aus der neuen 8000er Serie.
https://www.heise.de/ct/artikel/Elektro ... 34435.html
Runterscrollen bis ca. zur Mitte des Artikels, im Video dann auf 3:30 vorspulen.
Damit widerspricht er dem, was im Artikel selbst steht: "Die aktuelle Version des Elektro-Tandem Pino Steps ist mit einen Shimano-Steps-Motor aus der 6000er-Serie ..."

Ich frag bei Hase gleich nach ...

Benutzeravatar
upndown
Prof. p. i. n. o.
Beiträge: 1051
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon upndown » So Aug 26, 2018 9:34 am

Trotzdem ein schöner Bericht vom Schnurer. Er hat es trotzdem glaubwürdig rüber gebracht.
So ab 13:30min sagt er: Der neue ... Steps8000 mit 500Wh Akku.
Scheint dann auch ein 36V Akku zu sein.
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

PinoPano
Selbereinspeicher
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jun 13, 2018 4:03 pm

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon PinoPano » So Aug 26, 2018 12:20 pm

upndown hat geschrieben:Trotzdem ein schöner Bericht vom Schnurer. Er hat es trotzdem glaubwürdig rüber gebracht.
So ab 13:30min sagt er: Der neue ... Steps8000 mit 500Wh Akku.
Scheint dann auch ein 36V Akku zu sein.


Wow, ja, da sagt er es nochmal.
Hab zur Sicherheit nochmal bei Hase nachgefragt.
Wenn aktuell wirklich der E8000 verbaut ist, greif ich zu ;)

Benutzeravatar
upndown
Prof. p. i. n. o.
Beiträge: 1051
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon upndown » So Aug 26, 2018 5:54 pm

schön! :lol:
Einen kleinen vielleicht hilfreichen Tipp: Wenn du einen Kaufvertrag unterschreibst, unbedingt die Variante mit dem Shimano E8000 und 500Wh Akku aufnehmen. Angeboten wird ja nur ein Pino Steps, und das wäre ja der E6000 auch (sollte Hase oder dein Händler noch ein Pino mit E6000 auf Lager haben.)
Aber als Taxi für den Kindertransport in die Schule dürfte der E6000 genauso passen, wenn man nicht gerade in Stuttgart oben auf dem Berg wohnt und unten die Schule ist - oder so. :P
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

PinoPano
Selbereinspeicher
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jun 13, 2018 4:03 pm

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon PinoPano » So Aug 26, 2018 6:36 pm

upndown hat geschrieben:schön! :lol:
Einen kleinen vielleicht hilfreichen Tipp: Wenn du einen Kaufvertrag unterschreibst, unbedingt die Variante mit dem Shimano E8000 und 500Wh Akku aufnehmen. Angeboten wird ja nur ein Pino Steps, und das wäre ja der E6000 auch (sollte Hase oder dein Händler noch ein Pino mit E6000 auf Lager haben.)

Danke, ja klar pass ich da auf ;)

upndown hat geschrieben:Aber als Taxi für den Kindertransport in die Schule dürfte der E6000 genauso passen, wenn man nicht gerade in Stuttgart oben auf dem Berg wohnt und unten die Schule ist - oder so. :P

Nee, nee. Ich will mit meiner Frau die Alpenpässe rauf und runter cruisen!

Benutzeravatar
Radfux
Prof. p. i. n. o.
Beiträge: 626
Registriert: Mo Mär 05, 2007 2:06 pm
Wohnort: Plochingen

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon Radfux » So Aug 26, 2018 6:38 pm

Du meinst so ähnlich wie unsere heutige Tour rund um Stuttgart... :roll:
Die Mega-Abfahrt ging runter in diesen Talkessel zum Finish der D-Tour heute in der Stuttgarter Innenstadt :mrgreen:

ED2F8BE9-AB70-4125-9060-4CB6F322196C.jpeg
ED2F8BE9-AB70-4125-9060-4CB6F322196C.jpeg (119.28 KiB) 464 mal betrachtet

PinoPano
Selbereinspeicher
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jun 13, 2018 4:03 pm

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon PinoPano » So Aug 26, 2018 6:43 pm

Radfux hat geschrieben:Du meinst so ähnlich wie unsere heutige Tour rund um Stuttgart... :roll:
Die Mega-Abfahrt ging runter in diesen Talkessel zum Finish der D-Tour heute in der Stuttgarter Innenstadt :mrgreen:

Super! Ja, so ähnlich hab ich das gemeint ;)

PinoPano
Selbereinspeicher
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jun 13, 2018 4:03 pm

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon PinoPano » Mo Aug 27, 2018 1:07 pm

Also ... nach Antwort von Hase gilt folgendes:
1. Aktuell verbaut wird der E6000 Motor, nicht E8000! Die Meldung in der ct ist also eine Falschinformation.
2. Die Neuheiten für 2019 veröffentlicht Hase Mitte September.
Also warten wir bis Mitte September und lassen uns überraschen ;)
Gut ist schon mal, dass es wohl Neuerungen geben wird. Bleibt zu hoffen, dass sich diese auch aufs Pino beziehen ;) Bin extrem gespannt.

Benutzeravatar
upndown
Prof. p. i. n. o.
Beiträge: 1051
Registriert: So Mai 18, 2008 5:24 pm
Wohnort: Ostalb

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon upndown » So Sep 02, 2018 3:28 pm

habe gerade den TQ Motor mit einem Haibike MTB gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=V0qkfShozH4
man kann sich auf nichts mehr verlassen, nicht mal mehr auf die Unzuverlässigkeit des Wetterberichts ;-)
Die Natur kann man nur in der Natur erleben - nicht am PC 8)

PinoPano
Selbereinspeicher
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jun 13, 2018 4:03 pm

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon PinoPano » So Sep 02, 2018 3:40 pm

Ja, genau da wird einem der Mund wässrig gemacht und wir sehen, was heute technisch möglich ist und demnächst auf den Markt kommt.
Ich hoffe wirklich, dass Hase in 2 Wochen in ihren Ankündigungen der Neuerungen für 2019 dem Pino einen Motor verpasst, der up to date ist und nicht der E6000 weitergeführt wird. Ich geb nur 10k Euro für ein Pino Steps aus, wenn der Motor aktuell ist und ein wenig mehr als 50 Nm bietet.

Tom
Prof. p. i. n. o.
Beiträge: 467
Registriert: Fr Jan 20, 2006 3:29 pm
Wohnort: Hanau

Re: Welche Pino Variante, um zukünftig Motor dranzubauen?

Beitragvon Tom » Fr Feb 15, 2019 7:36 pm

PinoPano hat geschrieben:Also ... nach Antwort von Hase gilt folgendes:
...
2. Die Neuheiten für 2019 veröffentlicht Hase Mitte September.
Also warten wir bis Mitte September und lassen uns überraschen ;)
Gut ist schon mal, dass es wohl Neuerungen geben wird. Bleibt zu hoffen, dass sich diese auch aufs Pino beziehen ;) Bin extrem gespannt.


Mitte September 2018 ist lange vorbei!
Gibt es neue Infos von Hase zum 2019 verbauten Steps-Motor?
Grüße, Tom


Zurück zu „Alles was sonst nirgends reinpassen will“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast