Provence im Mai 2018

Her mit Euren Pino- und Radbildern!

Moderator: Wildcate

Benutzeravatar
pino60439
Selberplattfußflicker
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 05, 2016 9:46 pm
Wohnort: Frankfurt am Main

Provence im Mai 2018

Beitragvon pino60439 » Fr Jan 18, 2019 9:54 pm

Jaja, ich weiß, ist schon eine Weile her...

Voriges Jahr haben wir unser Pino vom Elsass zum Mittelmeer bewegt, eine wunderschöne Tour übrigens.

Eines der persönlichen Highlights war die Begegnung mit einem kanadischen Paar, die regelmäßig in Europa unterwegs sind, und zwar mit einem Doppellieger-Tandem. Klar, dass man da ins Gespräch kommt.

Das Witzige war, wir sind ihnen insgesamt dreimal begegnet auf der Tour. Zum ersten Mal in der France-Comté. Zwei Wochen später sahen wir dann das gelbe Tandem in Arles vor einem Hotel stehen und freuten uns über das unverhoffte Wiedersehen. Und das dritte Mal mussten wir wegen eines blockierten Radwegs umdrehen und ein paar Kilometer zurückfahren; und wer machte dann an der nächsten Picknickbank sein Frühstück...?

Ein paar Fotos gibt es auf ihrem Blog zu sehen: https://www.cycleblaze.com/journals/bartlett/to-the-mediterranean-we-go/. Wir sind so ungefähr auf der Mitte der Seite verewigt...

Die beiden werden im April auf der Spezi sein. Vielleicht gibt es ein Wiedersehen!

Benutzeravatar
Radfux
Prof. p. i. n. o.
Beiträge: 647
Registriert: Mo Mär 05, 2007 2:06 pm
Wohnort: Plochingen

Re: Provence im Mai 2018

Beitragvon Radfux » Sa Jan 19, 2019 8:57 am

Beeindruckend diese Europa-Tour von den zwei Kanadiern.
Auf der Suche nach einem Bild von deren e-Liegeradtandem (keins gefunden) oder den beiden auf‘m Tandem (auch keins gefunden) bin ich auf deren gesamte 3-monatige Tour gestoßen:
https://www.cycleblaze.com/journals/bartlett/

Das Tourenportal ist auch klasse, habe ich bisher nicht gekannt. Muss mir das mal in einer ruhigen Minute näher anschauen.


@Ulli,
wir haben mit Pino mal die Tour von Avignon in die Camarque, dann bis Sète und am Canal du Midi bis Toulouse gemacht - das war absolut fantastisch.
Eine Fortsetzung eurer Tour kann ich also nur empfehlen.
Einzig die Rückfahrt im Zug war sehr abenteuerlich, aber letzlich doch mit viel Glück erfolgreich.
Wie seid ihr wieder zurückgekommen - auch per Zug?

Gruß, Stefan

Benutzeravatar
pino60439
Selberplattfußflicker
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 05, 2016 9:46 pm
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Provence im Mai 2018

Beitragvon pino60439 » Mo Jan 21, 2019 10:54 am

Ein gutes Bild von ihrem Doppellieger gibt es hier: https://www.cycleblaze.com/journals/bartlett/andwere-off/

Gut möglich, dass wir die Tour mal fortsetzen. Den Canal du Midi hatten wir schon öfter auf dem Schirm, soll aber eher ein bißchen ruppig und nicht besonders gut für's Material sein. So jedenfalls der Eindruck von Freunden, die die Tour schon einmal gemacht hatten.

Mit dem Zug sind wir nicht gefahren, das machen wir nur, wenn wir nicht mehr als einmal umsteigen müssen. Wir fuhren mit dem zerlegten Pino per Auto nach Mulhouse, und am Ende der Tour per Mietwagen von Avignon dann zurück nach Mulhouse.

Was war denn abenteuerlich an eurer Rückfahrt? (Die Aussicht auf Abenteuer dieser Art ist genau der Grund, warum wir im Zweifel halt doch das Auto nehmen.)

Benutzeravatar
Radfux
Prof. p. i. n. o.
Beiträge: 647
Registriert: Mo Mär 05, 2007 2:06 pm
Wohnort: Plochingen

Re: Provence im Mai 2018

Beitragvon Radfux » Mo Jan 21, 2019 12:00 pm

Sieht ja urgemütlich aus dieses Liegeradtandem, und gar nicht so ewig lang wie die bisher bekannten.
Weißt Du, wie der Hersteller heißt?

Die Tour entlang des Canal du Midi war eigentlich auch nicht so sehr viel ruppiger als das, was wir von anderen Touren kennen. Na ja, klar, die Stokerin darf keine Prinzessin auf der Erbse sein, so manch großer Baum drückt halt seine Wurzeln durch den Asphalt.
Wir konnten damals noch den fantastischen Anblick der tollen Alleen-Bäume genießen. Soweit mir bekannt wurden nun die meisten davon leider gefällt wegen irgend so einer Baumkrankheit.

Ich hatte im Forum mal von der abenteuerlichen Rückfahrt berichtet. In Kurzfassung:
eingeplanter Regionalzug mit Fahrradtransport gab‘s auf einmal nicht mehr, Empfehlung war TGV bis Narbonne, danach Regionalzug, dann am Bahnhof bis kurz vor Zugeinfahrt völlig ungewiss welches Gleis, desswegen allergrößte Hektik wegen Gleiswechsel und alles durch die enge TGV-Tür zu quetschen, wegen Platzmangel Pino im Bereich Bordküche abgestellt obwohl dies absolut verboten ist...
Und dann die große Überraschung:
Zugschaffner maulten nicht und schmissen uns nicht aus dem Zug, Zugdurchsage dass Endstation Lyon, wir einfach sitzen geblieben, mehrmals Schaffner nach weiterem Ticket gefragt ohne Erfolg, sind danach ohne Mehrkosten bis Nimes problemlos durchgefahren...
Also, anfangs Blut und Wasser geschwitzt, aber Ende gut, alles gut.

Benutzeravatar
pino60439
Selberplattfußflicker
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 05, 2016 9:46 pm
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Provence im Mai 2018

Beitragvon pino60439 » Mo Jan 21, 2019 1:26 pm

Der Hersteller ist RANS bikes in Kansas, USA (http://www.ransbikes.com/about-us/), und das Tandem ist ein Seavo TR (http://shop.ransbikes.com/product-p/babk0071.htm) mit mehreren Upgrades (Rohloff und Motor).

Benutzeravatar
Martin63
Tretrollerfahrer
Beiträge: 28
Registriert: Mo Sep 05, 2016 4:50 pm
Wohnort: Ratingen

Re: Provence im Mai 2018

Beitragvon Martin63 » Sa Apr 20, 2019 8:15 pm

„ruppig“ trifft es ganz gut, Single Trail mit Gegenverkehr und tiefen Schlaglöchern und Wurzeln kurz hinter Agde 2018. Ist Geschmacksache, aber auch nicht überall so. Ich hatte nicht den Eindruck, dass viele Bäume gefällt wurden.

IMG_20042019205902.jpg
IMG_20042019205902.jpg (294.61 KiB) 172 mal betrachtet



Hier kurze Zeit später die Luxusversion, frischer, glatter, neuer Asphalt.
IMG_20042019210927.jpg
IMG_20042019210927.jpg (327.85 KiB) 172 mal betrachtet

Benutzeravatar
Radfux
Prof. p. i. n. o.
Beiträge: 647
Registriert: Mo Mär 05, 2007 2:06 pm
Wohnort: Plochingen

Re: Provence im Mai 2018

Beitragvon Radfux » Di Apr 23, 2019 11:15 am

So zwischen Carcasonne und Toulouse gab‘s so richtig dicke, alte Alleen-Bäume. Soweit ich weiß, mussten diese wegen einer Baumkrankheit gefällt werden.
Ist dem nicht so?


Zurück zu „Bilder und nette Schnappschüsse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast